Ausgaben

Wochenmarkt wird gestreckt und verkleinert

Wochenmarkt wird gestreckt und verkleinert
(Bild: Oliver Hofmann)
WOCHENBLATT

Wangen – Der Wochenmarkt dient der Grundversorgung und kann deshalb laut Landesverordnung am Mittwoch, 25. März 2020, stattfinden. Die Stadt Wangen wird ihn verkleinern, indem dort weniger Stände als sonst zugelassen sein werden. Auf dem Markt werden die regionalen Anbieter anzutreffen sein. Nicht dabei sind jene Stände, die Produkte anbieten, die typischerweise nicht der Grundversorgung dienen.

Zudem wird der Markt gestreckt. Das bedeutet: Die Stände, die normalerweise in der Mitte des Marktplatzes stehen, werden dort herausgenommen. Die Herrenstraße wird Stände nur auf einer Seite haben. Gleichzeitig wird das Marktgeschehen in der Unterstadt bis auf den Saumarkt und von der Spitalstraße in die Hafnergasse ausgeweitet. Der Fahrzeugverkehr wird während der Marktzeit zweispurig über die Bindstraße geführt und die Einbahnstraßenregelung aufgehoben.

So sollen die Marktbesucher ihre Einkäufe machen und dennoch den Abstand wahren können. Die Stadt Wangen bittet aber ausdrücklich darum, dass der Markt nicht als Treffpunkt wahrgenommen wird und sich alle Besucherinnen und Besucher an die Abstandsregeln halten.

Sie lauten: In der Öffentlichkeit ist zu anderen Personen ein Mindestabstand von mindestens 1,5 Meter einzuhalten. Der Aufenthalt im öffentlichen Raum ist nur alleine, mit einer weiteren, nicht im Haushalt lebenden Person oder im Kreis der Angehörigen des eigenen Hausstands gestattet. Entsprechende Schilder werden auf dem Markt an die Regeln erinnern.