Ausgaben

Isnyer Brücke ist für schwere Busse tabu

Isnyer Brücke ist für schwere Busse tabu
Stadtauswärts war die Fahrbahn der Isnyer Brücke in Wangen stets schwer einzusehen und eine potenzielle Gefahrenquelle für Fußgänger. Inseln und Markierungen sollen dies nun ändern. Eine Sanierung oder ein Neubau wird es frühestens in fünf Jahren geben (Bild: VIO)

WANGEN – Die Isnyer Brücke in Wangen bleibt ein „Problemkind“– trotz jüngsten Maßnahmen zur Verbesserung der Verkehrssicherheit. Das mehr als 100 Jahre alte Bauwerk ist seit mehr als einem halben Jahr nicht mehr für Fahrzeuge ab 7,5 Tonnen befahrbar, da der Bauzustand nicht mehr der Beste ist. Das hat unter anderem Konsequenzen für den Überland-Busverkehr. Dieser muss nun über den Südring fahren und verspätet sich dadurch öfter. Lediglich die kleineren und damit auch leichteren Stadtbusse dürfen die Brücke noch befahren. Das Verspätungsproblem ist in der Stadtverwaltung bekannt, momentan werden dort Gespräche mit den Busbetreibern geführt, um eine zufriedenstellende Lösung zu fi nden. Indes wird eine Sanierung oder ein Neubau der Brücke erst nach der Landesgartenschau im Jahr 2024 angegangen.

vio