Ausgaben

Beleuchtung stört die Störche nicht

Beleuchtung stört die Störche nicht
(Bild: Stadt Wangen)
WOCHENBLATT

Wangen – Der Kamin in der ERBA setzt inzwischen nicht nur tagsüber, sondern auch nachts ein architektonisches Wahrzeichen im Südwesten Wangens. Die Beleuchtung macht’s möglich.

„Oben am Betonring sind zweierlei LED-Strahler unter einer Metallabdeckung angebracht“, erläutert Frank Müller, der im Tiefbauamt für die Planung des Lichts zuständig ist. Die einen Strahler leuchten den Platz um den Kamin herum aus. Die anderen betonen durch ihren Amber-Ton die Ziegelfarbe des Schlots. „Weil die Strahler von oben nach unten gerichtet sind und zusätzlich die Metallplatte oberhalb angebracht ist, wird kein Falschlicht in den Himmel abgestrahlt“, sagt der Fachmann. In die Planung wurden laut Müller auch die Wangener Vogelspezialisten Georg Heine und Gerhard Lang, sowie das Umweltamt beim Landratsamt einbezogen. Das bedeutet auch, dass die Störche in ihrem Nest ungestört sind.

Dies bestätigt Biologe Georg Heine. Dass die Fachleute mit ihrer Planung richtig lagen, zeigt sich schon seit ein paar Wochen. Das Storchenpärchen, das sich auf dem Kamin eingerichtet hat, ist eifrig mit der Brutpflege beschäftigt. „Wahrscheinlich schlüpfen in zwei bis drei Wochen Junge“, sagt Heine. Dann ist vor allem wieder auf gutes Wetter und milde Temperaturen zu hoffen.