Ausgaben

Zwei Millionen Euro für neue Donaubrücke bei Geisingen

Zwei Millionen Euro für neue Donaubrücke bei Geisingen
Landrat Stefan Bär (Bild: Sven Krause)
WOCHENBLATT

Tuttlingen – Regierungspräsidentin Bärbel Schäfer hat dem Tuttlinger Landrat Stefan Bär eine finanzielle Förderung in Höhe von rund zwei Millionen Euro für den Ersatzneubau der Donaubrücke an der Kreisstraße 5942 bei Geisingen (Kreis Tuttlingen) zugesagt.

Damit wird das Land 50 Prozent der zuwendungsfähigen Baukosten und einen Teil der Planungskosten übernehmen. „Es freut mich sehr, dass wir gerade in diesen schwierigen Zeiten eine solch wichtige Investition in die Zukunft leisten können. Es ist mir ein großes Anliegen, dass die neue Brücke so bald wie möglich gebaut werden kann. Das Land hat mit seiner Förderzusage hierzu einen guten Beitrag geleistet“, wird die Regierungspräsidentin in einer Pressemitteilung der Behörde zitiert.

Die 70 Jahre alte Brücke musste vor einem Jahr kurzfristig gesperrt werden, da wichtige Stahlteile korrosionsgefährdet waren. Seither plant der Landkreis mit Nachdruck einen Neubau als Ersatz für die alte Brücke. Die Donaubrücke ist der Hauptzufahrtsweg nach Geisingen. Seit einem Jahr müssen die Anwohner einen Umweg in Kauf nehmen. Der Baubeginn für den Neubau ist im Mai vorgesehen.