Ausgaben

Narren übernehmen Hattingen

Narren übernehmen Hattingen
Harald Marusits (Foto: Stadt Tuttlingen)
WOCHENBLATT

Jetzt sind es nur noch wenige Tage: Dann regieren im Hattingen am Wochenende bis 2. Februar ausschließlich die Narren. Der Narrenverein Hattingen feiert sein 60-jähriges Bestehen – und mehr als 3 700 Narren der Narrenvereinigung Hegau-Bodensee verwandeln den Immendinger Ortssteil am Fuße des Witthohs ein Wochenende lang in ein Narrennest. Mehr als 50 Zünfte aus der ganzen Region werden dabei sein.

„Wir sind parat, es kann losgehen. Jetzt muss nur noch das Wetter passen“, sagt Harald Marusits, zweiter Vorsitzender des Narrenvereins Hattingen. Zehn Jahre ist es her, dass die letzten Narrentage der Vereinigung Hegau-Bodensee anstanden. Am Ende wurden es die Schneetage von Hattingen mit rund einem halben Meter Neuschnee im Laufe des Umzug-Sonntags, was der närrischen Stimmung jedoch nicht schadete. „Auf dieses närrische Wochenende mit so viel Neuschnee wird man als Hattinger heute noch in der ganzen Region angesprochen, aber so viel Schnee muss es in diesem Jahr nicht sein“, sagt Karl-Heinz Trutzl, Vorsitzender des Narrenvereins. „Es hilft das ganze Dorf mit, Vereine aus dem Ort, aber auch befreundete Vereine aus der Nachbarschaft betreiben zahlreiche Zelte und Besenwirtschaften. Los geht es am Freitagabend, 19 Uhr, mit einem Nachtumzug. Rund 2 000 Hästräger ziehen durch die Hattinger Straßen.

Der ganze Ort ist mit Fasnetsbändeln bunt geschmückt. Anschließend wird in Buden, Besenwirtschaften, Zelten und in der Witthohhalle gefeiert.Der Samstag, 1. Februar, gehört dem närrischen Nachwuchs. Um 13 Uhr beginnt ein Kinderumzug. Um 15 Uhr beginnt der Kindernachmittag in der Witthohhalle und um 19.30 Uhr steht in der Witthohhalle der Brauchtumsabend ein. Auch in der Nacht von Samstag auf Sonntag sind Zelte und Besenwirtschaften geöffnet. Zum Höhepunkt,  dem Narrentag am Sonntag, 2. Februar, werden rund 3 700 Hästräger im Ort mit seinen 900 Einwohnern erwartet. 50 Zünfte aus der Region werden dabei sein. Um 9 Uhr beginnt in der Kirche St. Thepont und Synesius eine Messe für Narren. Der Umzug beginnt dann um 13.30 Uhr.

Wochenblatt