Tuttlingen – Der Geschäftsführer des Klinikum Landkreis Tuttlingen, Sascha Sartor, hat um Auflösung seines Dienstverhältnisses gebeten.Zum 1. Januar 2016 übernahm Sascha Sartor die Geschäftsführung des Klinikums Landkreis Tuttlingen und deren Tochtergesellschaft MVZ Klinikum Landkreis Tuttlingen. Aus privaten und familiären Gründen hat Sartor nun den Aufsichtsratsvorsitzenden Landrat Bär um vorzeitige Auflösung seines Vertrags zum 30. Juni 2020 […]" />
Ausgaben

Im Juni verlässt Geschäftsführer Sascha Sartor das Klinikum

Klinikum-Geschäftsführer Sascha Sartor verlässt Ende Juni seinen Posten und wechselt ins Revier. (Foto: Klinikum)

Tuttlingen – Der Geschäftsführer des Klinikum Landkreis Tuttlingen, Sascha Sartor, hat um Auflösung seines Dienstverhältnisses gebeten.Zum 1. Januar 2016 übernahm Sascha Sartor die Geschäftsführung des Klinikums Landkreis Tuttlingen und deren Tochtergesellschaft MVZ Klinikum Landkreis Tuttlingen. 

Aus privaten und familiären Gründen hat Sartor nun den Aufsichtsratsvorsitzenden Landrat Bär um vorzeitige Auflösung seines Vertrags zum 30. Juni 2020 gebeten. Mit dem Wunsch nach vorzeitiger Vertragsauflösung sowie der daraus resultierenden Nachfolgeregelung für die Geschäftsführung der Klinik und des MVZ wird sich der Aufsichtsrat Mitte Januar 2020 im Rahmen einer Sondersitzung befassen.

Für den Aufsichtsrat betont der Vorsitzende, Landrat Stefan Bär: „Wir bedauern die Entscheidung von Herrn Sartor sehr. Wir sind Herrn Sartor dankbar für das überaus erfolgreiche Wirken und seine Arbeit im Klinikum Landkreis Tuttlingen und im MVZ. Unter seiner Führung konnten nicht nur wichtige strategische Weichen für eine erfolgreiche Zukunft gestellt werden. Auch in wirtschaftlicher Hinsicht hat das Klinikum in seiner Verantwortung sehr erfolgreich gearbeitet.“

pr