Ausgaben

Hörhaus Tuttlingen bietet Masken mit Sichtfeld an

Hörhaus Tuttlingen bietet Masken mit Sichtfeld an
(Bild: privat)

Tuttlingen – Für die meisten ist das verpflichtende Tragen einer Maske inzwischen kein Problem mehr – bei Menschen mit Hörschwäche, Schwerhörigen und Gehörlosen sieht das anders aus. Sie brauchen die Gesichtsmimik und die Lippen ihres Gegenübers, um ihn oder sie richtig zu verstehen. Um dies zu gewährleisten, sind Masken mit Sichtfeld eine Erleichterung.

Es gibt zahlreiche Masken, die zurzeit verwendet werden, um im öffentlichen Raum die Bestimmungen der einzelnen Bundesländer zu erfüllen. Allen gemeinsam ist, dass sie einen großen Teil des Gesichts verdecken.

„Damit ist jeder, der ein Hörproblem hat, egal welcher Art, wirklich nicht zu beneiden“, stellt Torsten Saile klar. Der Hörakustikmeister und Inhaber des Hörhaus Tuttlingen kennt die Herausforderungen seiner Kunden und hat gehandelt.

„Wir haben uns im Team schon vor einigen Wochen überlegt, was man da tun kann“, sagt Saile, „und haben über eine Maske nachgedacht, die sofort Abhilfe schafft, nämlich den Bereich rund um den Mund freilässt“.

Solche Schutzmasken mit Sichtfeld kann man bei ihm und seinem Team im Hörhaus Tuttlingen in der Bahnhofstraße 5 zu kaufen. „Sie werden von einer Kundin von uns, Ramona Hipp, genäht“, erklärt Torsten Saile, „darauf sind wir wirklich stolz.“

Es gibt sie in vielen verschiedenen Designs für 20 Euro pro Stück. „Davon spenden wir 15 Euro je zur Hälfte an den Kinderschutzbund Tuttlingen und die Hospizgruppe Tuttlingen“, betont Geschäftsführer Saile. „Unsere Erfahrung mit den neuen Masken ist sehr positiv. Es fällt allen, die sie tragen, nicht nur viel leichter, andere zu verstehen. Man kann sich auch wieder anlächeln. Das tut richtig gut!“

Zu erhalten sind die Schutzmasken mit Sichtfeld von Montag bis Freitag zwischen 9 Uhr und 18.30 Uhr im Hörhaus Tuttlingen.