Ausgaben

Corona: Trotz Traumwetters wenig Regelverstöße am Wochenende – KOD verhängt 19 Anzeigen

Corona: Trotz Traumwetters wenig Regelverstöße am Wochenende – KOD verhängt 19 Anzeigen
(Bild: Adobe Stock)
WOCHENBLATT

Tuttlingen – Trotz des warmen Frühlingswetters verhielten sich am Wochenende die meisten Tuttlinger diszipliniert. Diese Bilanz zieht die Stadt aus den Kontrollen des KOD in öffentlichen Grünanlagen. Einige Uneinsichtige gab es dennoch. Hier wurden Bußgelder verhängt.

In Anbetracht des warme Frühlingswetters hatte die Stadt für das Wochenende umfassende Kontrollen angekündigt. Dabei ging es vor allem darum, ob das bundesweite Verbot, sich in Gruppen von mehr als zwei Personen aufzuhalten, auch eingehalten wird. Alles in allem waren dafür 20 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter unterwegs. Der Kommunale Ordnungsdienst (KOD) wurde dabei auch vom Bauhof und den Tuttlinger Hallen verstärkt.

Die Bilanz fällt positiv aus: Zwar war unübersehbar, dass aufgrund des guten Wetters viele Menschen unterwegs waren, dennoch wurden nur wenige Verstöße gegen die Corona-Verordnung festgestellt. Die städtischen Mitarbeiter stießen dabei auf insgesamt sechs Gruppen mit mehr als zwei Personen – insgesamt 19 Bürgerinnen und Bürger mussten daher ein Bußgeld von je 100 Euro zahlen. Außerdem wurden zwei Verstöße bei Gewerbebetrieben festgestellt. Einmal betraf es die Hygieneregelungen, einmal war ein Betrieb verbotenerweise geöffnet. Darüber hinaus wurden mehrere Verstöße gegen die Durchfahrtsverbote auf dem Honberg, der Witthohsteige und dem Rabental zur Anzeige gebracht.

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter waren sowohl zu Fuß als auch mit Dienstfahrzeugen im gesamten Stadtgebiet Tuttlingen sowie in den Ortsteile Nendingen, Eßlingen und Möhringen unterwegs. Ein Schwerpunkt lag dabei auf Grillplätze, Grünanlagen und Spielplätzen sowie dem Innenstadtbereich fokussiert.