Ausgaben

Corona: Auch Spiel- und Sportplätze gesperrt Verfügung wurde nochmals verschärft

Corona: Auch Spiel- und Sportplätze gesperrt Verfügung wurde nochmals verschärft
(Bild: Adobe Stock)
WOCHENBLATT

Tuttlingen – Die Stadtverwaltung hat die Regelungen gegen die Verbreitung des Corona-Virus weiter verschärft: Auch Spiel- und Sportplätze im Freien sind ab sofort gesperrt. Für die noch geöffneten gastronomischen Betriebe gelten strengere Vorgaben.

Ab sofort dürfen gastronomische Betriebe nur noch geöffnet haben, wenn zwischen den Gästen ein Mindestabstand von zwei Metern gewährleistet ist. Die städtische Allgemeinverfügung wurde am Montag entsprechend angepasst. Die Stadt weist außerdem darauf hin, dass die noch durchgeführten private und öffentlichen Veranstaltungen unter 50 Teilnehmern bei der Stadt anzumelden sind. Die Anzeige hat über die auf Homepage der Stadt Tuttlingen bereitgestellte Veranstaltungsmeldung zu erfolgen. Diese muss vollständig ausgefüllt und unterschrieben sein.

Eine weitere Änderung: Nachdem Sportstätten in geschlossenen Räumen bereits geschlossen sind, werden jetzt auch alle Spiel- und Sportplätze im Freien abgesperrt. Der Bauhof wird zum Teil Absperrungen aufstellen.

Nachdem über das Wochenende bekannt wurde, dass in einem Kindergarten ein Corona-Fall aufgetreten ist, der auch Folgen für drei weitere Kindergärten hat, empfiehlt die Stadt Tuttlingen alle betroffenen Eltern, die Kinder von anderen Kindern fern zu halten und medizinischen Rat einzuholen.