Ausgaben

Jessica Bisceglia hat für sich und Schura Geschichte geschrieben

Jessica Bisceglia hat für sich und Schura Geschichte geschrieben
Ortsvorsteher Wolfgang Schoch empfing Jessica Bisceglia, die es vor wenigen Tagen bei der Miss-Germany-Wahl im Europa-Park Rust unter 16 Mitbewerberinnen aus ganz Deutschland auf den vierten Platz geschafft hatte gemeinsam mit ihren Eltern im Rathaus und überreichte ihr ein Blumengebinde. Von links: Gaby Bisceglia, Wolfgang Schoch, Jessica Bisceglia und Pasquale Bisceglia. (Bild: Ingrid Kohler)
WOCHENBLATT

Trossingen – Mit umgelegter Miss Baden-Württemberg 2020 Schärpe und in Begleitung ihrer Eltern Gaby und Pasquale wurde Jessica Bisceglia von Wolfgang Schoch im nur wenige Meter von ihrem Elternhaus in Schura entfernten Rathaus begrüßt. „Sie haben zum einen für sich selber Geschichte geschrieben, aber gleichsam auch für uns, für Ihre Heimat hier in Schura und in Trossingen“, betonte der Ortsvorsteher.

JessicaBisceglia sei hier  aufgewachsen, zurSchule gegangen und sei bei der HSG Baar nach wie vor aktive Handballspielerin,wusste Wolfgang Schoch. „Mir Ihren Auszeichnungen und Erfolgen, mit ihrerauthentischen und sympathischen Art, zusammengefasst mit Ihrer ganzenPersönlichkeit, sind Sie nicht nur eine Person des öffentlichen Lebens, sondernfür Ihre Heimatgemeinde Schura und für die Gesamtstadt Trossingen auch einSympathie- und Werbeträger geworden“. Auch wenn Schura auf den ersten Blickbetrachtet, nicht gerade das schönste Dorf sei, dürfe es sich nun rühmen, eineder schönsten und interessantesten Frauen aus Deutschland zu haben „und wirsind stolz darauf – stolz auf Sie“.

Beider diesjährigen Miss-Germany-Wahl sei esim Gegensatz zu früheren Wettbewerbennicht mehr nur um das Aussehen gegangen, sondern um die Persönlichkeit. „Sosollte eine würdige Vertreterin gefunden werden, die ihre ganze Persönlichkeitausstrahlt“. Diesem Anspruch sei Jessica Bisceglia nicht nur mit ihrergezeigten, sondern vor allem mit ihrer gelebten Persönlichkeit mehr als gerechtgeworden. Ungeachtet dessen „dass ohne ein gewisses Maß an gesunder und positivausgerichteter Lebensweise, Selbstdisziplin, Ehrgeiz und Ausdauer diese Erfolgewahrscheinlich nicht möglich gewesen wären“. Auch damit erfülle JessicaBisceglia, vielleicht unbewusst, eine Vorbildfunktion für viele junge Menschen„von denen viele Sie nun beneiden und Ihrer positiven Lebensweise und  -einstellung nacheifern, was nur zu begrüßenwäre“.

Schocherinnerte an eines ihrer vielen Interviews im Vorfeld des Wettbewerbs, alsJessica Bisceglia auf die Frage, was schön sein für sie bedeute, gesagt habe „JederMensch ist auf seine Weise schön“. Dieser Satz könne wie kein anderer ihrpositives Menschenbild passender und schöner zum Ausdruck bringen.

AlsMiss Baden-Württemberg wird Jessica Bisceglia bis zur Neuwahl Ende des Jahresdas Land Baden-Württemberg vertreten. Außerdem werde sie weiterhin als Modeltätig sein, dann aber ihren Einstieg in die Welt der Medizintechnik alsEntwicklungsingenieurin angehen, sagte Jessica Bisceglia beim anschließendenUmtrunk. Immerhin hatdie 27-Jährige Abschlüsse des Bachelor Studiums „Molekulare und technische Medizin“,sowie des Master Studiums „Technical Physician“ in der Tasche.