Ausgaben

Starke Bilder

Starke Bilder
Sommergarten: eines der eindrucksvollen Striebel-Werke. (Bild: M. Kohler)

In der Städt. Galerie Spital zum Hl. Geist läuft bis 1. Dezember die Ausstellung „Über Land“. Mit der Laudatorin Jutta Fischer hat der Altertumsverein zur Eröffnung mit einen Glücksgriff getan, denn diese vermochte den Malstil des Künstlers punktgenau zu beschreiben.

RIEDLINGEN – Kurz und knackig verlief die Eröffnung von „Über Land“. Fischer beschrieb aus ihrer Sicht die Gemälde von Striebel. Sie wies kenntnisreich, detailliert und genau auf die Herangehensweise des Künstlers an seine Werke, deren Farbgebung und Motive hin. Striebels Malstil bezeichnete sie als „expressionistisch geprägt sowie zwischen Figuration und Abstraktion angesiedelt“.

Die Gäste der Vernissage fanden all diese Gedanken beim Gang in die Ausstellung bestätigt. Beeindruckend, wie Striebel, mit hellen und dunklen Farben „spielt“. Diese Farbgebung verleiht den Bildern neben den Motiven eine durchaus gegensätzliche Ausstrahlung. Kontrastreich sind die Bilder in dunklen und hellen Farben gestaltet. Sie erlauben damit eine individuelle Einstufung ihrer Wirkung auf den Betrachter.

Hannah Lange (Cello) und ihr Lehrer Mikhail Antipov, der sie am Hammerfl ügel begleitete, bezauberten mit Werken von Goltermann und Corelli ihre Zuhörer. Die Ausstellung in der Städt. Galerie Spital zum Hl. Geist (am Wochenmarkt), ist noch bis zum 1. Dezember geöffnet. Öffnungszeiten: Fr/Sa 15 bis 17 Uhr, So 14 bis 17 Uhr. Mehr Infos unter www.museum-riedlingen. de

M. Kohler