Ausgaben

Gaumenkitzel und Heimatliebe

Gaumenkitzel und Heimatliebe
Die Küchen-Crew verdiente sich Bestnoten beim Herbstfest in Altheim - zum Genuss der Gäste (Foto: Kohler)

Kaum legte der Musikverein Oggelsbeuren beim Herbstfest in Altheim zu einem schwungvollen Frühschoppenkonzert los, füllten sich die Plätze in der Gemeindehalle. Die Service-Kräfte wuselten durch die Tischreihen und bedienten die Gäste mit den bestellten Leckereien. 

Super Saumagen

Schlachtplatten in vier Variationen, Saumagen, Schnitzel, Pommes und Salat-Teller standen zur Auswahl und die strahlenden Gesichter der Gäste zeigten einerseits, dass sie wohl die jeweils richtige Wahl getroffen hatten und andererseits die Küchen-Crew einen außerordentlich guten Job gemacht hatte. Saulecker, im wahrsten Sinne des Worts, war unter anderem wieder der gefüllte Saumagen. Begleitet von einer dunklen Soße und Spätzle, war er wieder ein Genuss ohne Reue, der Salatteller ein Gedicht. Zur Vesperzeit wurde nachgelegt, den Gästen wurden zusätzlich Wurstsalat, Tellersülze und Spanferkel aus dem Backofen serviert. Im Foyer stellte Bernhard Selg seine Bilder aus. Seine kolorierten Federzeichnungen waren eine Hommage an die Region. Die bekannten Motive seiner Werke zeigte eindrucksvoll die Liebe von Selg zur Heimat und zu deren Schönheit. 

Fortsetzung erwünscht

Ob Selg im nächsten noch ausstellen wird, ist mehr als ungewiss: „Ich werde dann 90 Jahre alt“. Hoffentlich besinnt er sich anders, er und seine Bilder der Region würden fehlen. Ein vorgeschlagenes Projekt reizt Bernhard Selg aber doch noch: „Einen ‚Schlattohre‘ porträtieren!“ Das wird sicher ein Volltreffer – und an passenden Motiven dürfte es ihm sicher auch nicht fehlen.                                  

Maximilian Kohler