Ausgaben

Bad Buchau: Ideen für den Federsee

Bad Buchau: Ideen für den Federsee
Peter Diesch (Foto: PR)

Bad Buchau hat viele Ideen, aber nicht das Geld, um alle zu verwirklichen, bedauert Bürgermeister Peter Diesch. Aber der Kurpark mit der Therme wird gerade um einige Bauten  für Senoiren ergänzt. 

Herr Diesch, wie hat sich Bad Buchau im abgelaufenen Jahr verändert? Was kam hinzu, was  fiel weg? 

Peter Diesch:   Augenfällig sind in Bad Buchau derzeit sicherlich die Baustellen im Bereich des Kurparks: Wir bauen derzeit ein Pflegeheim, eine betreute Wohnanlage sowie einen neuen Eingangsbereich für die Adelindistherme. Im immateriellen Bereich haben wir unter großer Bürgerbeteiligung ein neues Tourismus- und Markenkonzept erarbeitet. Und durch die Gemeinderatswahlen gab es sechs neue Gesichter im Gremium.

Worüber haben Sie sich im abgelaufenen Jahr in ihrer Funktion als OB am meisten gefreut?

Über viel bürgerschaftliches Engagement in den Vereinen, von jung bis alt. Ohne ein derartiges Engagement wäre heute vieles nicht mehr möglich. 

Gibt es etwas, das besser lief als erwartet? 

Leider nicht… 

Was kann der Landrat für Sie und die Stadt tun?

Landrat Dr. Schmid und seine Mannschaft helfen, beraten und unterstützen uns auf vielfältige Weise: bei der Beantragung von Zuschüssen, bei Projektplanungen, bei vielen kleinen und größeren alltäglichen Problemchen… 

Was könnte der Ministerpräsident für die Stadt tun? 

Indem er unsere Projekte unterstützt, die uns vorschweben: Sanierung des Holzstegs durch das Banngebiet nach Moosburg, die Projektierung eines Besucherzentrums am Federsee oder den Bau einer großen 3-Feld-Sporthalle… – Ideen hätten wir, nur kein Geld…

Was steht 2020 Wichtiges an?

Unter anderem die Fortführung der begonnen Bauprojekte, Planung des Erweiterungsbaus für die Schloslinik, Straßen- und Kanalsanierung im Bereich Adelindis- und Graf-Hatto-Straße, die Erschließung von Neubaugebieten

Uli Landthaler