Ausgaben

Politischer Aktionstag „Schule trifft Rathaus“

Politischer Aktionstag „Schule trifft Rathaus“
Politischer Aktionstag „Schule trifft Rathaus“ (Bild: Stadt Weingarten)
WOCHENBLATT

Weingarten– Wie funktioniert Kommunalpolitik? Und wie haben Jugendliche die Möglichkeit,in der Politik mitzureden? Antworten auf Fragen wie diese haben Schüler amAktionstag „Schule trifft Rathaus“ am 13. Februar in Weingarten gefunden.

DieWeingartener Achtklässlerinnen und Achtklässler haben genaue Vorstellungen, wieihre Traumgemeinde aussieht. Begleitet von jungen Experten der Landeszentralefür politische Bildung und von Vertretern des Jugendgemeinderats, sammelten dieSchüler im großen Sitzungssaal des Amtshauses Ideen und stellten sieanschließend Oberbürgermeister Markus Ewald vor. Auf der Wunschliste standenneben einer modernen Schule mit elektronischen Tafeln und neuen Toiletten auchein Partyraum für Jugendliche von 15 bis 18 Jahren, mehr Mülleimer imStadtgarten und eine jederzeit zugängliche, öffentliche Sportanlage. Der OBerinnerte an den Jugendtreff im Haus der Familie und forderte die Schüler auf,die bereits bestehenden, vielseitigen Freizeitangebote der Stadt zu nutzen.Außerdem ermutigte er sie, sich am politischen Geschehen zu beteiligen – etwaim Jugendgemeinderat, der die Interessen aller Jugendlichen in Weingartenvertritt. Es sei besonders wichtig, sich für die Politik zu interessieren undinformiert zu sein, denn kommunalpolitische Entscheidungen wirkten sich direktauf unseren Alltag aus.