Ausgaben

Handgefertigte Masken für Mund und Nase im attraktiven Weingarten-Design

Handgefertigte Masken für Mund und Nase im attraktiven Weingarten-Design
(Bild: Stadt Weingarten)
WOCHENBLATT

Weingarten – Die baden-württembergische Landesregierung führt am kommenden Montag, 27. April, eine sogenannte Maskenpflicht beim Einkaufen und im öffentlichen Nahverkehr ein. Bürgerinnen und Bürger, die nicht nur sich und ihre Mitmenschen vor der Ausbreitung des Virus schützen, sondern zugleich ein modisches Statement setzen wollen, können ab Montag im Büro des Stadtmarketings hochwertige handgefertigte Masken für Mund und Nase in verschiedenen Designs käuflich erwerben.

Weil zu wenige Menschen freiwillig eine Maske tragen, hat Baden-Württemberg nun durchgegriffen und die Einführung einer landesweiten Maskenpflicht beschlossen. Ab kommenden Montag wird die Gesichtsverhüllung in Bus, Bahn und Laden zur Pflicht.

Oberbürgermeister Markus Ewald begrüßt den Vorstoß der Landesregierung. „Natürlich wird es für uns alle erst einmal ungewohnt sein, mit einer Maske das Haus zu verlassen“, so Ewald. „Doch in Zeiten wie diesen ist das Tragen eines solchen Stücks Stoff zugleich ein Symbol der Verantwortung, die jeder Einzelne von uns für das gesunde Zusammenleben in der Stadtgesellschaft trägt“, so Ewald weiter. „Wenn wir alle eine Maske tragen, machen wir es dem Virus nochmal schwerer, sich zu verbreiten.“

Pünktlich zum Erlass der Maskenpflicht erweitert auch das Stadtmarketing Weingarten ab kommenden Montag sein Produktsortiment um eine Kollektion hochwertiger handgefertigter Masken in verschiedenen rot-weißen Designs und Ausfertigungen. Hierfür haben sich mit Iris Herzogenrath, Sabrina Gratzer und Doris Schumacher drei begeisterte Näherinnen aus Weingarten gefunden, die die Stoffmasken für das Stadtmarketing von Hand fertigen. Die Masken im Weingarten-Design sind aus angenehmem Stoff gefertigt und lassen sich bis 60 Grad in der Waschmaschine waschen. Zum Start wird jede Maske zum Aktionspreis von 5 Euro angeboten. Bitte haben Sie Verständnis, dass maximal zwei Masken pro Person ausgegebe