Ausgaben

Gemeinsame Absage des Welfenfestes 2020

Gemeinsame Absage des Welfenfestes 2020
(Bild: Adobe Stock)
WOCHENBLATT

Weingarten – Die Welfenfestkommission und die Stadt sind sich darüber einig, das diesjährige Welfenfest aufgrund der Corona-Pandemie vorzeitig abzusagen. Das Welfenfest ist das größte Fest im städtischen Veranstaltungskalender und hätte vom 10. bis 14. Juli 2020 an verschiedenen Orten im Stadtgebiet stattfinden sollen. Eine Verlegung der Veranstaltung, auf einen späteren Zeitpunkt, ist nicht angedacht.

1764 als sogenannter „Schulertag“ ins Leben gerufen, hat sich das Welfenfest über die Jahre zum größten Fest im städtischen Veranstaltungsjahr entwickelt. Ob Welfentheater, Welfenlauf, Tag der Begegnung oder Festumzug – das Welfenfest hat sich zum beliebten jährlichen Treffpunkt von Einheimischen, Neubürgern sowie Gästen aus den umliegenden Gemeinden etabliert.

„Unser Welfenfest verbindet die Menschen“ so Oberbürgermeister Markus Ewald. „Doch aufgrund der Corona-Krise soll gerade diese Verbindung untereinander derzeit bestmöglich vermieden werden. Mit großem Bedauern sind wir daher gemeinsam mit der Kommission vorzeitig zu der Entscheidung gekommen, das Welfenfest in diesem Jahr abzusagen“, so Ewald.

Auch dem ersten Vorsitzenden der Welfenfestkommission, Rolf Steinhauser, fiel die Entscheidung zur diesjährigen Absage alles andere als leicht. „Es fällt schwer, sich ein Jahr ohne Welfenfest vorzustellen“, so Steinhauser. „Aber letztendlich geht der Schutz der Besucherinnen und Besucher vor und schweren Herzens haben wir uns zu dieser Entscheidung durchgerungen.“

Das Welfenfest hätte vom 10. bis 14. Juli 2020 an verschiedenen Orten im Stadtgebiet stattfinden sollen.

Es ist die erste Absage des Festes seit dem 2. Weltkrieg.