Ausgaben

Praktisch mittendrin – Ravensburger Marienplatz-Tiefgarage öffnet wieder

Praktisch mittendrin – Ravensburger Marienplatz-Tiefgarage öffnet wieder
Die letzten Arbeiten laufen auf Hochtouren (Foto: Eva Heine)

Gute Nachrichten für den Einzelhandel und die Besucher der Ravensburger Altstadt: Pünktlich zum Martinimarkt wird die sanierte Marienplatz-Tiefgarage am Freitag, 15. November, um 8 Uhr wiedereröffnet.

Ravensburg – Es war vor allem für die Händler der Ravensburger Altstadt, die Gastronomen und auch den Kinobetreiber ein großer Schock, als es im Mai 2017 zur Schließung der Marienplatz-Tiefgarage kam. Grund dafür waren Mängel und Schäden der Beton-Konstruktionen. Nach langen 30 Monaten und aufwendigen Sanierungsarbeiten wird die Tiefgarage nun pünktlich zum Martinimarkt und dem darauf folgenden Weihnachtsgeschäft wieder teilweise geöffnet.

Das verkündeten Baubürgermeister Dirk Bastin und Projektleiter André Schute von der TWS bei einem Treffen des Wifo. Damit werden die ersten beiden Ebenen der Tiefgarage wieder als Parkmöglichkeiten zur Verfügung stehen. Die Eröffnung bringt viel Neues, damit ist die Marienplatz-Tiefgarage für die Zukunft gut gerüstet. Ab sofort werden hier – vom Handybezahlen bis hin zum Bargeld – alle Zahlungsmöglichkeiten angeboten. Ein vernünftiges Tarifmodell sei noch in Planung, so Bastin. Doch spätestens mit Beginn der Baustelle Gespinstmarkt solle ein neues, attraktives  Tarifmodell für alle Parkhäuser der Stadt gelten.

Im Haupttreppenhaus habe sich gegenwärtig am meisten verändert, erklärt Schulte weiter. Durch das geänderte Betriebskonzept der Garage wird künftig kein Parkwächter mehr dauerhaft vor Ort sein. Dadurch seien Räumlichkeiten frei geworden, die nun für einen vergrößerten, öffentlichen Toiletten-Bereich genutzt werden konnten.

Zudem konnte ebenfalls im Haupttreppenhaus ein technischer Raum eingerichtet werden, der es möglich macht, dass nun auch Elektrofahrzeuge während der Parkzeit in der Tiefgarage geladen werden können. Dafür stehen in der Tiefgarage ungefähr 80 Ladepunkte zur Verfügung, die mit einer Maximal-Ladeleistung von 22 kW betrieben werden.

Sicher parken

Auch das Thema Sicherheit spielte bei der Neukonzeption der Tiefgarage eine wichtige Rolle. Eine flächendeckende Videoüberwachung gewährleistet dem Sicherheitsdienst jetzt vielfältige Zugriffsseiten auf die Räumlichkeiten. Zudem sind Parkwächter über eine Notrufbereitschaft Tag und Nacht dauerhaft erreichbar. Eine flächendeckende Sprinkelanlage erkennt in Zukunft sofort drohende Brände und leitet den Löschvorgang ein. Außerdem verhindert ein mehrlagiger Bodenbelag das Eindringen von Wasser, sodass der Asphalt nicht mehr aufbrechen und beschädigt werden kann.

Ein Manko ist bislang nur der defekte Aufzug, dessen Reperatur noch einige Zeit beanspruchen wird. Was für Mütter mit Kinderwägen und Rollstuhlfahrer ein Problem darstellt. Hierfür soll aber noch eine Lösung gefunden werden, versprach Bastin.Laut Schute werden die Ebenen drei und vier erst im kommenden Jahr geöffnet. Hier stünden noch Belagsarbeiten aus.

Dafür müsse die Tiefgarage allerdings aus Sicherheitsgründen Anfang des Jahres noch einmal circa vier Wochen geschlossen werden. Im Sommer 2020 sollen die Sanierungsarbeiten jedoch vollständig beendet sein. Danach seien alle 380 Parkplätze wieder nutzbar.

Eva Heine