Ausgaben

One Billion Rising – am 14. Februar 2020 in Ravensburg

One Billion Rising – am 14. Februar 2020 in Ravensburg
One Billion Rising am 14. Februar 2020 ()
WOCHENBLATT

Ravensburg – Nein zu Gewalt an Frauen und Kinder – für Respekt, Wertschätzung und Gerechtigkeit: unter diesem Motto beteiligt sich Ravensburg wieder mit einer Tanzdemo und weiteren Veranstaltungen an der internationalen Aktion „One Billion Rising“.

Am 14. Februar um 17 Uhr sind alle eingeladen, in Ravensburg auf dem Marienplatz für ein Ende der Gewalt gegen Frauen und Kinder aufzustehen. Ravensburg beteiligt sich damit zum dritten Mal an einer der weltweit größten Kampagnen, die dazu aufruft, sich solidarisch zu zeigen mit Menschen, die Opfer von Gewalt werden. Zum Lied „Break the Chain“ wird gemeinsam eine einfache Choreografie getanzt, die zuvor in zwei Terminen, am 01.02. und 08.02. jeweils um 11.00 Uhr, in der Tanzschule Geiger eingeübt werden können.

Mitmachen können aber alle, auch ohne Training! Rund um die Veranstaltung am 14. Februar gibt es wieder ein breites Rahmenprogramm. Dieses startet am 3. Februar mit einem Vortrag zum Thema „Sicherheit für Frauen im Öffentlichen Raum“ mit dem Präventionsbeauftragten Florian Suckel von der Polizei Ravensburg um 19 Uhr im Tanzcenter Geiger. Florian Suckel wird in seinem Vortrag die Situation in Ravensburg darstellen und gemeinsam mit der Selbstbehauptungstrainerin Bianca Neußer Situationen ansprechen und Tipps gegeben. Während der One Billion Rising Kampagne kann bis zum 14. Februar auf Orte, Wege oder Plätze hingewiesen werden, an denen man ein mulmiges Gefühl hat oder sich unsicher fühlt, weil z.B. die Straßenbeleuchtung nicht ausreichend ist oder die Situation wegen Gebüschen o.ä. unübersichtlich ist. Dazu hat das Landratsamt für die Städte und Gemeinden im Schussental extra die Internet-Adresse „obrsicherheit.rv.de“ eingerichtet, auf der diese Plätze gemeldet werden können. Die Hinweise werden gesammelt und dann an die jeweiligen Gemeinden weitergeleitet. Es können auch Bilder hochgeladen werden.

In der Zeit vom 06. bis 12. Februar zeigt das Kino Frauentor täglich um 18.00 Uhr den Film „Embrace – Du bist schön“. Eine Einführung zu diesem Dokumentarfilm, der sich mit dem Schönheitsideal von Frauen in der westlichen Welt auseinandersetzt, gibt es am 6. Februar. In den Kinos Burgtheater, Frauentor und Linse werden im Februar Kurzfilme zum Thema Häusliche Gewalt gezeigt.

Am Freitag, 14. Februar wird ab 13:30 Uhr im Kornhaus-saal ein Poetry-Slam-Workshop für Frauen unter der Leitung der Autorin und Poetry-Slamerin Pauline Füg aus Würzburg angeboten. Frauen aller Kulturen sind eingeladen, ihre eigenen Lebensthemen, ihre Berührbarkeit, Betroffenheit aber auch Lebensfreude in Worte zu fassen und zu performen. Danach besteht – wie bei jedem Poetry Slam – die Möglichkeit die eigenen Texte vorzutragen. Nach der Tanz-Demo gibt es im Kornhaussaal ab 18 Uhr bei einem kleinen Imbiss Gelegenheit zu Begegnung und Austausch.

Das bewährte Workshop-Angebot „Selbstbehauptung für Frauen und Mädchen“ am 16. Februar unter Leitung von Bianka Neußer schließt das Rahmenprogramm ab.oder auf andere Weise misshandelt. Jede dritte Frau, das sind insgesamt eine Milliarde (engl.: one Billion) Frauen. Um dagegen zu protestieren, hat die New Yorker Künstlerin Eve Ensler 2012 die Aktion „One Billion Rising“ ins Leben gerufen – mit großer Wirkung: International beteiligen sich über 200 Länder. 2019 haben in Deutschland 180 Orte mit 60.000 Menschen mitgemacht. Die Protestaktion richtet sich gegen jegliche Art der Gewalt: Frauen sind sowohl von sexueller und körperlicher wie psychischer und struktureller Gewalt betroffen. 2020 steht die Kampagne unter dem Motto: BEWEGEN-ERHEBEN-ERLEBEN. 

Für 2020 haben sich die Beratungs- und Interventionsstelle von Frauen und Kinder in Not e.V., die Gleichstellungsbeauftragten von Stadt und Landkreis Ravensburg, die Katholische Erwachsenenbildung und die Volkshochschule Ravensburg e.V. wieder zusammengetan, um erneut auf dieses massive Unrecht aufmerksam zu machen und Veränderungen in Gang zu setzen.

Die Aktion One Billion Rising am 14. Februar sowie das Rahmenprogramm wird vom Bundesprogramm Demokratie leben! gefördert. Die Polizei Ravensburg, das Musikhaus Lange, sprachmächtig e.V., das Frauentorkino, die RAV-Medienagentur und die Stadtbücherei Ravensburg unterstützen die Aktion. 

Betroffene Frauen finden Beratung und Hilfe:

Frauen- und Kinderschutzhaus
Tel: 0751-16365 / Mail: kontakt@frauenhaus-ravensburg.de
Beratungs- und Interventionsstelle
Tel: 0751-23323 / Mail: kontakt@frauen-beratung-ravensburg.de 

Wochenblatt