Ausgaben

Neue Saison bringt zwei neue Attraktionen mit sich

Neue Saison bringt zwei neue Attraktionen mit sich
(Bild: Ravensburger Spieleland)

Liebenau – Das Ravensburger Spieleland geht den Saisonstart ab Freitag, 29. Mai, gleich mit zwei Neuheiten an. Denn der Freizeitpark am Bodensee in Meckenbeuren-Liebenau hat für seine Besucher die Kakerlakak-Riesen-Schaukel sowie den umgestalteten Kids-Airport im Programm. Dieser erstrahlt in neuen Farben, da dort „Tui-Fly“ das Steuer übernimmt.

Dieses Jahr dürfen sich alle Familien und Besucher auf einen kribbeligen Fahrspaß für Klein und Groß freuen. Aber Achtung: Bevor die Besucher in der überdimensionalen Kakerlake Platz nehmen können, gilt es den richtigen Weg im Kakerlakak-Labyrinth zu finden. So erleben Familien das Spielprinzip des Ravensburger Kinderspiels auf eine ganz neue Art und Weise.

Nach so viel kribbeligem Fahrspaß könne man laut Mitteilung im neuen „Ravensburger Buchshop & Café“ eine kleine Verschnaufpause einlegen und auf den nahegelegenen Hängematten etwas ausruhen. Danach kann man seinen Aufenthalt turbulent weiter im Nilpferd in der Wasserbahn oder bei der Feuerwehr gestalten.

„Ab in den Süden!“ heißt das Motto für die Kleinen, die gerne auf große Tour gehen: Im neu gestalteten Kids-Airport im Spieleland entdecken bereits Zweijährige spielerisch die Welt rund um den Flug in den Urlaub. Vom Kofferwagen bis zur Abflughalle sei beim Mini-Flughafen fast alles wie in Realität“, teilte das Spieleland in einer virtuellen Pressekonferenz mit.

In Zeiten der Corona-Pandemie hat der Schutz der Gäste und Mitarbeiter für das Ravensburger Spieleland oberste Priorität. Damit Besucher einen sorglosen Tag im Freizeitpark verbringen können, wurden in enger Abstimmung mit den Behörden, Schutz- und Hygienemaßnahmen umgesetzt.

Aufgrund der geltenden Maskenpflicht in Deutschland ist das Tragen eines Mund-Nase-Schutzes in allen überdachten Bereichen, Wartebereichen jeglicher Art sowie während der Attraktionsnutzung verpflichtend. Dies gilt für alle Besucher ab sechs Jahren.

Ferner gilt, den Mindestabstand von 1,50 Metern zueinander und die gängigen Hygieneregeln – wie häufiges und gründliches Händewaschen, Nies- und Hustenetikette einhalten und Hände schütteln vermeiden – einzuhalten. Im ganzen Park wurden Desinfektionsmittelspender aufgestellt.

Die Mitarbeiter arbeiten zum Schutz der Gäste und ihrer selbst mit einer Mund-Nasen-Bedeckung und Handschuhen. Weitere Informationen rund um den Park, zum Eintritt und weiteren wichtigen Bestimmungen sind online unter www.spieleland.de hinterlegt.