Ausgaben

Lebensmittelpakete direkt vor die Tür – Eventhangar Foehr richtet Lieferservice ein

Lebensmittelpakete direkt vor die Tür – Eventhangar Foehr richtet Lieferservice ein
(Bild: Eventhangar Föhr)

Aktuell kommt es schon mal vor, dass man beim Einkaufen unerwartet leer ausgeht. Oft gibt es dank Hamsterkäufern keine Konserven, keine Kartoffeln, keine Nudeln und vor allem kein Klopapier mehr. Viele befürchten Knappheit im Einzelhandel, andere hingegen fürchten um ihre Jobs – und die ihrer Mitarbeiter. Deshalb hat man sich im Familienunternehmen Föhr um eine schnelle Lösung bemüht.

Ravensburg – Ab Donnerstag kann man sich auf www.ready2eatfood.de seine Lebensmittel direkt vor die Tür bestellen – dafür hat das Team vom Event-Hangar Foehr im Ravensburger Gewerbegebiet Erlen gesorgt. „Wenn es so weiter geht und es keine Unterstützung gibt, gibt es nach dieser Corona-Krise keine Gastronomie mehr. Wir möchten nicht, dass unsere Mitarbeiter ihren Job verlieren“, sagt Marc Föhr, Juniorchef des Unternehmens. In diesen Zeiten müsse man umso mehr zusammen halten und Hand in Hand gehen.

Den neuen Lieferservice stemmt das Team quasi von null auf hundert – ausgeliefert wird im Privat-PKW. „Wir sind uns für nichts zu schade. Hauptsache, wir können etwas tun“, so Marc Föhr. Über Social Media hat das Team bereits bekannt gegeben, dass es einen Lieferservice geben wird und viel positive Rückmeldung erhalten. Kein Wunder, schließlich sind in dem neuen Angebot von Foehr regelrechte Lebensmittel-Pakete enthalten.

In den insgesamt drei Care Paketen stecken viele Waren, die im Supermarkt aktuell oft ausverkauft sind. So finden sich im „Care Paket mit Fleisch“ zum Beispiel 3 Liter H-Milch, 2 Kilo Nudeln, 3 Kilo Kartoffeln, 1 Kilo Reis, 2 Gläser Tomatensoße à 360 Gramm, 1 Glas Rindergulasch à 360 Gramm, 1 Glas Bratensoße vom Kalb à 360 Gramm, 1 Glas Chili con Carne à 350 Gramm, 1 Glas Bolognese à 360 Gramm, 1 Glas Pesto Genovese à 160 Gramm, 3 Kilo Äpfel aus Bavendorf und 1 Glas Serviettenknödel à 350 Gramm. Auch Care Pakete für Kinder und Vegetarier sind im Angebot, in denen sich beispielsweise Karotten-Kartoffel-Brei, Zwieback, Reisbrei mit Hähnchen, Apfelmus, Grießbrei, Schokokekse oder Reiswaffeln befinden.

Größtenteils versorgen lassen kann man sich durch die Foehrs also – den kompletten Einkauf ersetzen die Care Pakete aber vielleicht nicht für jeden. Doch sie greifen zumindest dort unter die Arme, wo es aktuell mangelt und stellen gleichzeitig eine Grundversorgung für mehrere Tage sicher. Marc Föhr betont jedoch: „Wir wollen damit keineswegs mit dem Einzelhandel in Konkurrenz treten.“ Viel eher soll seiner Meinung nach der Tumult im Supermarkt ein Ende finden, damit auch die Mitarbeiter dort mal durchschnaufen können. Doch am wichtigsten ist dem Juniorchef, dass die Mitarbeiter ihre Jobs behalten können.

Zu haben sind die Pakete übrigens ab einem Preis von 29 bis 55 Euro. Geliefert wird unter Umständen sogar deutschlandweit – mit UPS. „Unsere eigenen Mitarbeiter liefern dann in der Region aus“, sagt Marc Föhr. Aktuell hätten sich durch die Publikation auf Social Media sogar Menschen bis aus Ulm gemeldet – und auch sie sollen natürlich nicht leer ausgehen. Die Lieferzeit beträgt laut Homepage aktuell zwischen einem und drei Tagen, allerdings muss sich der Service erst einpendeln. „Je nachdem, wie die Angebote angenommen werden, überlegen wir uns auch, die Pakete zu erweitern. Aber das ist erst absehbar, wenn klar ist, wie gut unser neuer Service ankommt“, so Marc Föhr.

Bestellt werden kann online unter https://www.ready2eatfood.de/, die Waren werden aber auch direkt am Event-Hangar Foehr verkauft. Öffnungszeiten: Montag-Samstag 14-18 Uhr.