Ausgaben

Fixe Sache: Gespinstmarkt wird autofrei

Fixe Sache: Gespinstmarkt wird autofrei
Autos werden hier bald nicht mehr fahren (Foto: D. Leberer)

Seit Montagabend ist es beschlossene Sache: Der Gespinstmarkt im Herzen Ravensburgs wird autofrei. Das  hat der Gemeinderat in seiner jüngsten Sitzung beschlossen.

Ravensburg – Die Idee, den Gespinstmarkt in der Ravensburger Altstadt umzugestalten, gibt es schon lange. Doch sie musste auf Grund der Marienplatz-Tiefgaragen-Baustelle noch einmal auf Eis gelegt werden. Denn die Stadtverwaltung wollte Innenstadt und Einzelhandel nicht noch mit einer weiteren Baustelle belasten.  Diese wird jedoch Anfang nächsten Jahres so gut wie abgeschlossen und damit kann das Projekt Gespinstmarkt endlich angegangen werden. Der Platz soll gänzlich autofrei werden.

Dadurch würde die Aufenthaltsqualität steigen, was den Kunden hoffentlich weg vom Online-Shop hinein die die Altstadt locke, so Oberbürgermeister Daniel Rapp. Hierfür sollen auf dem Platz neue Begegnungs- und Kommunikationsmöglichkeiten geschaffen werden. Beispielsweise soll der Flappach ein ganzes Stück freigelegt werden, es sollen kostenlose Sitzmöglichkeiten entstehen, es wird mehr Fahrradstellplätze sowie eine E-Bike-Verleihstation geben und auch grüner soll der Gespinstmarkt künftig werden.

Ein neues Verkehrskonzept hat sich die Stadt dafür ebenfalls schon überlegt. So wird der Verkehr, der von der Frauen- über die Herrenstraße in die Oberstadt hineinfährt, mit Beginn der Baustelle im Frühjahr 2020 über den nördlichen Marienplatz wieder hinausgeleitet. Dafür werden die Poller am Waaghaus täglich bis 20 Uhr entfernt. Nach einem Jahr soll geprüft werden, ob das Verkehrskonzept stimmig ist.1,8 Millionen Euro wird die Umgestaltung des Gespinstmarkts kosten.

420  000 Euro Fördergelder erhofft sich die Stadtverwaltung dafür. Bisher ist eine zweijährige Sanierungsphase für das Projekt angesetzt. Während dieser Zeit dürfen nur noch  Anlieger- und Anlieferverkehr den Gespinstmarkt zwischen 18 und 11 Uhr passieren.

Eva Heine