Ausgaben

Ulla und Heinz Kautenberger feierten Goldene Hochzeit

Ulla und Heinz Kautenberger feierten Goldene Hochzeit
(Bild: Kautenberger)
WOCHENBLATT

Bad Waldsee – Seit 50 Jahren sind Ulla und Heinz Kautenberger ein glückliches Paar. Dazu gratuliert die Stadt Bad Waldsee herzlich. Aufgrund der Coronavirus-Situation kann die Stadtverwaltung den Jubilaren derzeit keinen persönlichen Besuch abstatten, freut sich aber über die Übermittlung des abgebildeten Fotos.

Die beiden haben sich auf dem Standesamt in Baindt am 25. März 1970 das Ja-Wort gegeben. Die anschließende kirchliche Trauung fand in der Kirche St. Christina in Ravensburg statt. Gefeiert wurde bei Sonnenschein auf der Veitsburg mit herrlichem Blick auf die Stadt.

Heinz Kautenberger ist gebürtiger Ravensburger. Ulla Kautenberger ist ein Kind ostpreußischer Eltern und wuchs in Isny auf. Mit 17 Jahren wollte sie die Welt kennenlernen und zog zunächst nach Ravensburg. Doch die Reise in die weite Welt sollte hier schon zu Ende sein, denn sie begegnete ihrem Heinz im Tanzkurs.

Das Tanzen wurde 20 Jahre später zur großen Leidenschaft der beiden. Sie tanzten Turniere im Amateur-Tanzsportclub Ravensburg und wurden nach ihrer aktiven Zeit Übungsleiter für zwei Hobbygruppen. Ulla Kautenberger war auch lange Jahre ehrenamtlich bei der Nachbarschaftshilfe tätig und half, Seniorennach¬mittage zu gestalten.

1972 wurde eine Tochter geboren, zwei Jahre später ein Sohn. Inzwischen freuen sich die beiden über vier Enkelkinder, die fast alle schon erwachsen sind und ihre Großeltern oft besuchen. 1999 zogen sie nach Bad Waldsee und fühlten sich dort gleich heimisch, da sie schon seit fünf Jahren als Dozenten bei der Volkshochschule Tanzkurse gegeben hatten und dadurch viele nette Menschen aus Bad Waldsee und Umgebung kannten.

Bis zum heutigen Tag unterrichten sie mit viel Freude und Herzblut und sind sehr dankbar, dies alles noch gemeinsam machen zu können. Das Paar ist in Bad Waldsee sehr glücklich. Sie widmen sich gerne ihrem Haus mit dem gemütlichen Garten und genießen die Spaziergänge um den Stadtsee. Zur „Goldene-Hochzeits-Reise“ hatte das Jubelpaar die Kinder mit Partnern zu einer mehrtägigen Kulturreise in den Orient eingeladen. Alles war gebucht, doch das Coronavirus machte einen Strich durch die Rechnung. Jetzt hoffen die Jubilare, gut durch die Krise zu kommen und alles Geplante später nachzuholen.