Ausgaben

Schrittweise Öffnung von Kitas und Kindertagespflege

Schrittweise Öffnung von Kitas und Kindertagespflege
(Bild: Oliver Hofmann)
WOCHENBLATT

Bad Waldsee – Laut Pressemitteilung des Kultusministeriums vom Donnerstag, 14. Mai, können die Kindertageseinrichtungen und die Kindertagespflege von Montag, 18. Mai an, die Betreuung schrittweise in Richtung eines eingeschränkten Regelbetriebes hin ausweiten. Die Änderung der Coronaverordnung hierzu soll voraussichtlich am Samstagabend, 19. Mai 2020 notverkündet werden.

Damit ist zunächst der rechtliche Rahmen geschaffen, entsprechend der räumlichen und personellen Kapazitäten in den Einrichtungen individuelle Konzepte zu entwickeln, für eine schrittweise Öffnung der Betreuung. Dies bedeutet aber nicht, dass ab 18. Mai 2020 alle Kinder wieder in die Kitas kommen können. Es werden auch weiterhin leider nicht alle Betreuungsbedarfe und –wünsche der Eltern erfüllt werden können.

Was sieht der rechtliche Rahmen vor?
Es sollen im Endausbau maximal 50 % der Kinder je Gruppengröße gleichzeitig in der jeweiligen Einrichtung betreut werden können. Vorrang haben nach wie vor die Kinder die bereits in der erweiterten Notbetreuung betreut werden, sowie Kinder, bei denen ein besonderer Förderbedarf besteht. Sind darüber hinaus noch freie Plätze bis zu der genannten 50% Grenze vorhanden, können diese für ein zeitweises reduziertes Angebot durch weitere Kinder genutzt werden.

Aufgabe der Kommune ist es nun, gemeinsam mit den freien Trägern eine nachvollziehbare und transparente Vergabe der noch zur Verfügung stehenden Plätze zu erarbeiten, entsprechend der jeweiligen personellen und räumlichen Situation unter Einhaltung der hygienischen und Sonstigen Vorgaben. Hier wird es deshalb aber auch zwangsläufig zu Unterschieden zwischen den einzelnen Einrichtungen kommen.

Die schrittweise Ausweitung der Kinderbetreuung ist sehr komplex und benötigt einen angemessenen zeitlichen und inhaltlichen Vorlauf, damit wir hier in Bad Waldsee alle notwendigen organisatorischen Vorbereitungen treffen können. Eine flächendeckende Einführung des eingeschränkten Regelbetriebs wird daher voraussichtlich erst frühestens ab 25. Mai möglich sein.

Sowohl die Stadt Bad Waldsee als Träger der vier kommunalen Einrichtungen als auch die freien Träger (Katholische Kirchengemeinden, Evangelische Kirchengemeinde und die Eugen-Bolz-Schulstiftung) werden Sie über die vorhanden Informationskanäle so zeitnah wie nur möglich über die Planungen informieren. Aktuelle Informationen sind auch auf www.bad-waldsee.de/corona abrufbar.