Ausgaben

Coronavirus – Informationen zu Vorsichtsmaßnahmen und Veranstaltungen

Coronavirus – Informationen zu Vorsichtsmaßnahmen und Veranstaltungen
(Bild: Adobe Stock)
WOCHENBLATT

Bad Waldsee – Die aktuelle Strategie der Gesundheitsbehörden lautet, die Ausbreitung des neuartigen Corona-Virus zu verlangsamen. Das wichtigste Ziel ist es, gefährdete Bevölkerungsgruppen besonders zu schützen. Um das Risiko für jeden Einzelnen zu minimieren, müssen Hygienemaßnahmen, die auch bei der Grippe (Influenza) gelten, eingehalten werden:

  • Abstand halten
  • Händehygiene
  • Husten und Niesen in die Ellenbeuge
    Bereits bei ersten Symptomen zu Hause bleiben!

Seit dem 11. März müssen per Erlass des Sozialministeriums Baden- Württemberg Großveranstaltungen mit mehr als 1000 Teilnehmern abgesagt oder ohne Zuschauer durchgeführt werden. Der Erlass ist nicht befristet. Veranstaltungen mit einem kleineren Teilnehmerkreis sind gegenwärtig nicht verboten. Die Stadt bittet jedoch die Veranstalter, geplante Veranstaltungen unter 1000 Personen einer kritischen Prüfung zu unterziehen, ob diese bei der gegenwärtigen Situation nicht abgesagt oder zumindest verlegt werden können. Falls dieses nicht möglich erscheint, ist eine individuelle Risikoeinschätzung des Veranstalters notwendig. Das Robert-Koch-Institut hat diesbezüglich Handlungsempfehlungen und allgemeine Prinzipien der Risikoeinschätzung veröffentlicht www.rki.de.

Die Stadt Bad Waldsee hat deshalb vorsorglich am 12. März – und zunächst bis Anfang April – alle Veranstaltungen, bei denen mindestens 1000 Besucher erwartet werden oder andere Bewertungen einfließen, abgesagt. Unter anderem wurden abgesagt beziehungsweise verschoben

  • 21. März: Tag der offenen Tür des neuen Bürgerbüros (ohne Ersatztermin)
  • 27. März: Fundsachenversteigerung
  • 29. März: Kultursonntag mit verkaufsoffenem Sonntag
  • 3. April: 80er/90er-Party im Jugendkulturhaus PRISMA
  • das wöchentliche Eltern-Kind-Café im Schloss (vorläufig)

Am Freitag, 13. März, kam vom Land die Nachricht, dass alle öffentlichen Veranstaltungen mit mehr als 100 Teilnehmern in geschlossenen Räumen untersagt werden (wir informieren am Montag darüber, ob dies noch weitere städtische Veranstaltungen betrifft).

Alle nachfolgenden Veranstaltungen werden noch bewertet. Die Entscheidungen sind jeweils aktuell auf www.bad-waldsee.de sowie im Amtsblatt zu finden.

Auch die Städtischen Rehakliniken haben ab kommender Woche sämtliche Veranstaltungen und Kurse mit externen Besuchern abgesagt.

Ab Montag, 16. März, werden die Besuchszeiten in unserem Städtischen Alten und Pflegeheim beschränkt, diese sind nur noch von 15.00 bis 17.00 Uhr. Sollte sich die Situation verändern, werden die Zeiten angepasst oder es wird für den Besuch komplett geschlossen.

In Baden-Württemberg werden ab Dienstag flächendeckend Schulen und Kitas bis zum Ende der Osterferien geschlossen.

Die Situation entwickelt sich sehr dynamisch. Wir haben eine Koordinierungsgruppe innerhalb der Stadtverwaltung gebildet, die sich laufend über die aktuellen Entwicklungen informiert und die Vorgehensweise koordiniert.

Für weitere Informationen stehen Behörden und Krankenkassen auch telefonisch zur Verfügung. Unter anderem:

  • Gesundheitsamt des Landkreises Ravensburg: Tel. 0751-85-5050 (zu den Öffnungszeiten des Landratsamtes)
  • Landesgesundheitsamt: Tel. 0711-904-39555 (täglich 9.00 bis 18.00 Uhr) Gesetzliche Krankenkassen: Tel. 0800-8484111
    Auch das Internet bietet vielfältige Informationswege. Unter anderem informiert die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung unter www.infektionsschutz.de . Aktuelle Informationen stellen zudem das Landesgesundheitsamt und das Sozialministerium Baden- Württemberg sowie das Robert-Koch-Institut (RKI) online bereit.

Die StadtBad Waldsee appelliert: Bleiben Sie besonnen!

Stand: 13.03.2020, 15.20 Uhr