Ausgaben

Stadtrat in Lindau soll Wahlfälschung begangen haben

Stadtrat in Lindau soll Wahlfälschung begangen haben
(Bild: Adobe Stock)
WOCHENBLATT

Lindau – Wie „Allgäuhit“ berichtet wir im Zusammenhang mit der Oberbürgermeisterwahl in Lindau gegen einen Stadtrat wegen möglicher Wahlfälschung und der falschen Versicherung an Eides statt im Rahmen der Oberbürgermeister-Stichwahl in der bayerischen Bodenseestadt ermittelt.

Das hat die Staatswanwaltschaft Kempten am Montagmittag mitgeteilt. Noch am Wahlsonntag hatte es Durchsuchungs- und Beschlagnahmungsmaßnahmen gegeben, teilte die Ermittlungsbehörde mit.

Der Stadtrat ist verdächtig, sich die Briefwahlunterlagen eines Wahlberechtigten für die Stichwahl zur Wahl des Oberbürgermeisters in Lindau beschafft, diese anstelle des Wahlberechtigten und unter Angabe falscher Tatsachen ausgefüllt und sodann abgegeben zu haben.