Ausgaben

Lindau Tourismus erhält Klimaschutzzertifikat

Lindau Tourismus erhält Klimaschutzzertifikat
Jürgen Strasser (Foto: Flemming/LTK)
WOCHENBLATT

Die Bodenseeregion rund um Lindau fasziniert durch landschaftliche Schönheit und vielerorts unberührte Natur. Diese Ressourcen zu erhalten, ist eines der wichtigsten Ziele der Lindau Tourismus und Kongress GmbH (LTK), die sich für nachhaltige Lösungen einsetzt. Dass sie Ökostrom bezieht, ist deshalb für die LTK selbstverständlich. Ein entsprechendes Zertifikat wurde nun von den Stadtwerken Lindau an LTK-Geschäftsführer Carsten Holz übergeben.

Lindau – Das Zertifikat  bestätigt, dass die Lindau Tourismus und Kongress GmbH in den Jahren 2020 und 2021 mit Strom aus 100 Prozent regenerativen Quellen beliefert wird und so jährlich rund 424 Tonnen CO2 einspart. Bereits seit mehreren Jahren nutzt die Lindau Tourismus und Kongress GmbH in der Inselhalle sowie an den Standorten Alfred-Nobel-Platz und Linggstraße umweltfreundlich erzeugten Strom der Stadtwerke. Auch für dieses und kommendes Jahr wird das so bleiben.

Entsprechend der zu erwartenden Abnahme können so jährlich ca. 302,1 Gramm radioaktiver Müll und voraussichtlich rund 423,9 Tonnen CO2 eingespart werden (im Vergleich zum durchschnittlichen deutschen Strommix). Diese CO2-Einsparung entspricht in etwa der Menge, die ein Wald von 326 100 Quadratmeter Größe speichern kann. „Das ist ein wertvoller Beitrag zum Klimaschutz und Ressourcenerhalt, den wir sehr gerne leisten“, so Carsten Holz, als er das Ökostrom-Zertifikat von den Stadtwerken Lindau, übergeben bekam.

pm