Ausgaben

Im Notfall wichtige Erste Hilfe

Im Notfall wichtige Erste Hilfe
Elf der insgesamt 16 Helfer vor Ort Nonnenhorn: Jeden Tag sind die Ehrenämtler in Bereitschaft (Foto: HVO Nonnenhorn)

In den überlebenswichtigen Minuten nach einem Unfall sind sie sofort an der Seite der Verunglückten – die Helfer vor Ort Nonnenhorn-Wasserburg. Die Arbeit der ehrenamtlichen Ersthelfer ist beachtlich, denn seit der Gründung 2016 konnten bereits 355 Menschen in Not schnell und qualifiziert gerettet werden.

Nonnenhorn-Wasserburg – 16 aktive Ehrenämtler sind 24 Stunden am Tag, 365 Tage im Jahr für die Helfer vor Ort (HvO) abrufbereit, um Bürgern in Notsituationen lebensrettende Erste Hilfe und Beistand leisten zu können. Und sie werden dringend gebraucht, denn in Nonnenhorn kann es bis zu 15 Minuten dauern, bis ein Rettungsdienst vor Ort ist. Ereignen sich dann auch noch mehrere Notfälle zur gleichen Zeit, kann es sogar noch länger dauern. 

Hilfe in bangen Minuten 

Diese bangen Minuten werden von den HvO aufgefangen, denn sind sie von der Rettungsleitstelle Allgäu alamiert (die Einsätze werden ausschließlich über die Notfallnummer 112 koordiniert), können sie innerhalb von zwei Minuten an der Seite der Verünglückten sein. Somit sind sie ein wichtiges Bindeglied zwischen Rettungsleitstelle, dem Betroffenen und dem Rettungsdienst mit Notarzt. Sie sichern die Notfallstelle ab, geben eine qualifizierte Lagemeldung sowie Einschätzungen an die Rettungsleitstelle weiter und leisten fachkundige und lebensrettende Erste Hilfe.

Um Betroffenen in Notsituationen professionelle Hilfe leisten zu können, absolvieren die HvO eine hochwertige Ausbildung zum Ersthelfer sowie 15 Pflichteinsätze in der Notfallmedizin. Zudem führen sie ein Nachweisheft, indem gewisse Fertigkeiten abgearbeitet werden müssen – ähnlich wie im Rettungsdienst. So wird der Nachwuchs langsam und mit größter Sorgfalt an den Dienst als HvO herangeführt. 

Große Wertschätzung

Wie wichtig der Einsatz der HvO ist, zeigt die große Wertschätzung der Bürger und Gemeinden. Da sich die HvO allerdings ausschließlich durch Spenden finanziert, benötigen sie aktuell und akut selbst dringend Unterstützung. „Wir brauchen dringend ein neues Einsatzfahrzeug“, bittet Torsten Hügel, Leiter der HvO Nonnenhorn, um die Hilfe der Bevölkerung.

Eva Heine

 

Wer die Helfer vor Ort Nonnenhorn finanziell unterstützen möchte, kann dies unter der folgenden Bankverbindung tun:Wer die Helfer vor Ort Nonnenhorn finanziell unterstützen möchte, kann dies unter der folgenden Bankverbindung tun:
Kontoinhaber: Bayerisches Rotes Kreuz KV LindauVerwendungszweck: HvO NonnenhornIBAN: DE46 7351 0000 0000 0025 50BIC: BYLADEM1MLM (Sparkasse Lindau)