Ausgaben

Gartenschau setzt beim Bau auf Nachhaltigkeit

Gartenschau setzt beim Bau auf Nachhaltigkeit
Das zerkleinerte Material wird für Auffüllungen und als Tragschicht beim Wegebau verwendet. (Bild: Natur in Lindau)
WOCHENBLATT

Abbruchmaterial wird zu Tragschicht

Lindau (B) – Seit Mittwoch zerkleinert ein Brecher der Firma Max Wild das Abbruchmaterial auf dem Gartenschaugelände. Die 1300 Kubikmeter Asphalt und Beton stammen vom Abbruch des Parkplatzes auf der Hinteren Insel. Sie werden jetzt zerkleinert und können dann für Auffüllungen und als Tragschicht beim Wegebau verwendet werden.

Dies spart doppelt. So wird weniger Kies als Baumaterial benötigt, und gleichzeitig fallen keine Transportkosten für die Beseitigung des Materials an. „Gemeinsam mit den Firmen suchen wir nach intelligenten Lösungen, um nachhaltig und umweltfreundlich zu arbeiten“, erklärt Gartenschau-Geschäftsführer Meinrad Gfall.