Ausgaben

Ecker nicht im Augsburger Stadtrat

Ecker nicht im Augsburger Stadtrat
(Bild: Ulrich Stock)

Lindau/Augsburg – Gerhard Ecker, bis Ende April noch Oberbürgermeister (OB) von Lindau, hat es im Zuge der jüngsten Kommunalwahl nicht in den Augsburger Stadtrat geschafft.

Nach Auszählung aller Stimmbezirke landete der 62-jährige, der für die SPD auf Listenplatz 15 angetreten war, mit 14 496 Stimmen auf Platz 12. Da die SPD im neu gewählten 60-köpfigen Stadtrat nur noch neun (statt derzeit 14) Sitze haben wird, reichte es für Ecker nicht.


Allerdings ist der gebürtige Augsburger auch noch Bezirksrat im Bezirkstag Schwaben, wo er im September 2019 für seinen Parteigenossen Wolfgang Bähner nachgerückt ist. Wie berichtet hatte sich Ecker im vergangenen Frühjahr entschlossen, seinen OB-Posten in Lindau aus familiären Gründen vorzeitig aufzugeben und in seine Heimatstadt Augsburg zurückzukehren. Gleichzeitig ermöglichte Ecker mit diesem Schritt, dass in Lindau Stadtrat und Oberbürgermeister wieder zum gleichen Wahltermin gewählt werden können.