Ausgaben

Drei Sportvereine kooperieren für den Jugendschutz

Dominik Moll (TSV Lindau) (Foto: PR)
WOCHENBLATT

Der TSV Lindau, der Schlachters und der TSV Oberreitnau intensivieren ihre Zusammenarbeit und haben ein gemeinsames Schutzkonzept zur Prävention von sexualisierter Gewalt gegen Kinder und Jugendliche erarbeitet. Das Landratsamt Lindau begleitet dieses Schutzkonzept.

Landkreis Lindau – Mit einer neuen Kooperationsvereinbarung zur Umsetzung des Schutzauftrags für Vereine in der Kinder- und Jugendarbeit, begleitet der Landkreis das Schutzkonzept. Dabei werden den Vereinen in diesem Bereich mehr Verantwortung übertragen, ihnen aber auch mehr Flexibilität ermöglicht. So haben alle drei Vereine Beauftragte für Gewaltprävention ernannt, die sich zukünftig im Team gegenseitig unterstützen und Ansprechpartner innerhalb der Vereine sind.

Ein Informationsflyer zum Thema für Trainer, Übungsleiter und Vereinsverantwortliche wird gerade erarbeitet und eine Informationsveranstaltung innerhalb der Vereine vorbereitet. „Ich freue mich, dass sich hier drei wichtige Sportvereine nicht einfach nur darauf beschränken, wie vom Gesetz gefordert Führungszeugnisse für Trainer und Betreuer in der Kinder- und Jugendarbeit einzufordern, sondern sich mit einem ganzheitlichen Konzept dem sensiblen Thema Gewaltschutz in der Kinder- und Jugendarbeit stellen,“ so Tobias Walch vom Landratsamt Lindau. „Dies kann Vorbild sein für viele andere Vereine und wir unterstützen dies gerne aktiv durch eine neue Kooperationsvereinbarung.“