Ausgaben

Die Fetzenhexen sorgen für Wirbel

Alle freuen sich auf das Narrenbaumstellen am Freitag (Foto: PR)
WOCHENBLATT

Es ist wieder soweit! Am 24. Januar stellen die Fetzenhexen Bösenreutin e.V. um 19.03 Uhr auf dem Parkplatz bei der Freiwilligen Feuerwehr ihren Narrenbaum. Fetzenhexen – was sind denn das für Figuren? Der Sage nach lebten vor vor langer Zeit geheimnisvolle Kräuterweiblein im dicht bewaldeten Bösenreutin.

Die „böse Rodung“ ihres Gebiets beantworteten die „Hexen“ mit allerlei Schabernack, mit krummen Besen und in zerfetzten Gewändern sollen sie die Verantwortlichen das Fürchten gelehrt haben. Ihre Besen hätten auf den Befehl „Besen reit hin“ selbstständig für allerlei Unruhe gesorgt. Daraus leite sich der Ortsname ab. Diese Sage lassen die Fetzenhexen aus Bösenreutin jede Fasnet wieder aufleben. 

Das Narrenbaumstellen der Fetzenhexen lockt regelmäßig das „Who is Who“ der Narrenszene in die idyllische Landschaft. Neben warmen und gemütlichen Feuerstellen sorgt auch die ein oder andere befreundete Lumpenkapelle oder Hexenmusik für Stimmung.Bei leckerer Currywurst und närrischen Getränken stoßen hier die Narrenzünfte der Region auf die fünfte Jahreszeit an.

Damit Fans, Gönner und Freunde des Narrenvereins aus Bösenreutin immer etwas Besonderes erleben, haben sich die Fetzenhexen auch dieses Jahr wieder etwas einfallen lassen: In Kooperation mit LINDAUER HELL präsentieren die Fetzenhexen dieses Jahr ihr eigenes Bier. Der sogenannte Hexenstoff ist streng limitiert und verspricht närrisch guten Geschmack.Weitere Infos über den Narrenverein aus Bösenreutin gibt es auf Facebook oder auf der Vereinshomepage unter www.fetzenhexen.de!

pr