Ausgaben

Bayerische Bodenseefischer – Fangjahr 2019

Bayerische Bodenseefischer – Fangjahr 2019
(Bild: Ulrich Stock)

Region – Fischerboote wie hier in Wasserburg haben im vergangenen Jahr erneut weniger Bodenseefische nach Hause gebracht.

Wie der Vorsitzende der Genossenschaft der Bayerischen Bodenseeberufsfischer, Roland Stohr, bei der Jahreshauptversammlung berichtete, habe man 2019 bei der Gesamtfangmenge an Wildfisch einen weiteren Rückgang um rund zehn Prozent hinnehmen müssen. Stohr sprach vom „niedrigsten Ertrag, seit es Aufzeichnungen gibt“.

Die wachsende Population der Kormorane führe dazu, dass die Wasservögel zuletzt mehr Fische aus dem Bodensee gefressen haben als Berufsfischer fangen konnten. Ein „Lichtblick“ sei allenfalls, dass den bayerischen Berufsfischern ab diesem Jahr von der Fischereiaufsicht ein fünftes Schwebenetz zugestanden worden sei.

Den Aufbau einer Aquakultur auf Felchen mit Netzgehegen im Bodensee, wie kürzlich beim Landratsamt Konstanz beantragt, lehnt die Genossenschaft entschieden ab.