Ausgaben

Neues Stadtleitsystem für Fußgänger

Neues Stadtleitsystem für Fußgänger
v.l.: Projektkoordinator Gerhard Volk (Stadt Überlingen, Abteilung Tiefbau), Jürgen Jankowiak (Geschäftsführer der Überlingen Marketing und Tourismus GmbH) und Bürgermeister Matthias Längin. (Bild: Stadt Überlingen)
WOCHENBLATT

Überlingen – Das neue Stadtleitsystem in Überlingen bringt Fußgänger auf geeigneten Wegen an ihr Ziel. Dabei dienen große Übersichtskarten, bodentiefe Stelen und Fähnchen-Wegweiser zur Orientierung im gesamten Stadtgebiet.
Fußgänger haben ein ähnliches Orientierungsbedürfnis wie motorisierte Verkehrsteilnehmer oder Radfahrer und kommen am liebsten ohne unnötige Schleifen und auf geeigneten Wegen an ihr Ziel. Insgesamt 85 Fähnchen-Wegweiser an 21 Standorten und 35 Stelen zeigen Überlingens Besucher nun die Richtung zu 30 Zielen in der Stadt. Auf der neuen touristischen Beschilderung werden dabei nicht nur Sehenswürdigkeiten wie der Badgarten oder das städtische Museum, sondern auch die Bahnhöfe, Parkhäuser und öffentlichen Toiletten ausgewiesen.

Beschilderungskonzept

An den wichtigsten Ausgangspunkten wie dem Landungsplatz, der Zimmerwiese und den Parkhäusern bieten große Stadtpläne eine Gesamtübersicht. Zur sogenannten Vorwegweisung dienen Sammelbegriffe wie „Altstadt“ und „Uferpromenade“. Diese Ziele werden ab den Ausgangspunkten angegeben und im Laufe der Wegweisung weiter differenziert, z.B. „Münster St. Nikolaus“ oder „Rathaus“.

Bei Routen, die über Treppen führen, zeigt dies ein Treppensymbol an. Alternativ ist ein barrierefreier Weg ausgeschildert.

Für internationale Gäste wurden die Ziele auf Englisch übersetzt oder als Piktogramme dargestellt.
Die notwendigen Standorte für die Beschilderung ergeben sich aus den Wegeverbindungen und den Kreuzungspunkten, die zu den einzelnen Zielen führen. Außerhalb der historischen Altstadt wurden überwiegend Fähnchen-Wegweiser, in der Altstadt bodentiefe Stelen installiert. Bei den Stelen dient der Standortname als Überschrift. Darunter ist ein Stadtplan zu finden, der weitere Ziele hervorhebt. Unter dem Stadtplan sind diese Ziele mit Richtungspfeilen aufgelistet und geben so den nächsten Weg vor.

Entwicklung und Design

2015 haben die Stadt Überlingen und die Überlingen Marketing und Tourismus GmbH (ÜMT) das Institut für Stadt- und Regionalmanagement mit der Untersuchung und Konzeptionierung einer tourismusrelevanten Beschilderung beauftragt.

Durch die neue Beschilderung lassen sich Fußgänger auf geeignete Wege lenken und zu touristisch interessanten Zielen führen. Dabei wirkt die neue Beschilderung einladend und vermittelt ein einheitliches Gesamtbild.

Das Leitsystem ist Bestandteil der gesamtstädtischen Kommunikation und wurde auf das Corporate Design von Stadt und Stadtmarketing abgestimmt. Die Stelen und Wegweiser sind zugleich funktional und wahrnehmbar gestaltet und wurden städtebaulich sensibel in den öffentlichen Raum integriert. Die Trägerfarbe der Elemente ist anthrazit, die Ziele werden in weißer Schrift angegeben und Einrichtungen wie die Parkhäuser in einem Goldton hervorgehoben. Die Tourist-Information erscheint durchgehend im Blau der ÜMT.

Auf dieser Grundlage werden nach und nach alle weiteren Tafeln und Schilder im öffentlichen Raum umgestaltet. Mit Unterstützung des Verschönerungsvereins Überlingen konnten beispielsweise die Tafeln zur Überlinger Stadtbefestigung bereits entsprechend erneuert werden.

Am Stadtleitsystem sind die Abteilung Tiefbau der Stadt Überlingen mit der Projektkoordination, die ÜMT mit der Konzeption und den Grundlagen für das Layout, die Firma b.lateral GmbH & Co. KG mit der Entwicklung und Umsetzung des Layouts und die Firma Schilder Wellmann mit der Produktion und Montage beteiligt.