Ausgaben

Klaus Hoher MdL zur Corona-Krise

Klaus Hoher MdL zur Corona-Krise
Klaus Hoher MdL. (Bild: Klaus Hoher)
WOCHENBLATT

Stuttgart – Zur Erklärung des Ministerpräsidenten Winfried Kretschmann (Grüne) zu den Ergebnissen der Konferenz mit Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) zur Corona-Krise im Plenum, sagt der Abgeordnete Klaus Hoher MdL:

Der heutige Beschluss, Lockerungen in Abhängigkeit von Neuinfektionen in den Landkreisen zu stellen, begrüße ich ausdrücklich. Es wurde vereinbart, dass Lockerungen bei Neuinfektionen von maximal 50 pro 100.000 Einwohner möglich sind. Wird diese Grenze überschritten, sollen die Einschränkungen wieder verschärft werden.

Im Bodenseekreis wurden laut Gesundheitsamt in den letzten 7 Tage insgesamt 2 Neuinfektionen festgestellt, das heißt eine wöchentliche Neuinfektion von 0,9 pro 100.000 Einwohnern. Also ein Wert um das ca. 50-fache niedriger als die mögliche Obergrenze von 50 Neuinfektionen pro Woche.

Als Konsequenz erwarte ich daher, dass im Bodenseekreis unter Einhaltung der üblichen Hygienemaßnahmen eine sofortige Öffnungserlaubnis auch für die Gastronomen, Hotels und Kindergärten geben wird. Für die Tourismusbranche der Region kommt die Erlaubnis zu öffnen keinen Tag zu früh!

Außerdem freut es mich sehr, dass der Breiten- und Freizeitsport unter freiem Himmel ab dem 11. Mai, unter den vorgegebenen Auflagen, wieder erlaubt sein wird. Ich fordere, dass hierzu im Bodenseekreis auch der Wassersport auf dem Bodensee dazu gehört.