Ausgaben

Affenberg öffnet am 25. Mai ohne Popcorn

Affenberg öffnet am 25. Mai ohne Popcorn
(Bild: Affenberg)
WOCHENBLATT

Eigentlich hätte die Saison des Affenbergs Salem am 14. März 2020 starten sollen, aber die aktuelle Situation wollte es anders. Nun hat das Team rund um Parkleiter Dr. Roland Hilgartner die Eröffnung für den 25. Mai festgelegt, selbstverständlich unter Beachtung aller weiterhin gebotenen Maßnahmen zum Infektionsschutz.

Salem – Von vielen Fans des Affenbergs lang ersehnt, ist es am 25. Mai nun endlich soweit: Der Affenberg Salem öffnet seine Türen. Durch die Lockerung der Restriktionen im Rahmen der Corona-Pandemie ist es jetzt auch Tierparks gestattet, wieder zu öffnen. Allerdings weiterhin unter Einhaltung der vorgeschriebenen Abstands- und Hygieneregeln.

Für den Affenberg ist es in diesem besonderen Jahr gleichzeitig auch der Start in die neue Saison. Dr. Roland Hilgartner und sein Team sind gut vorbereitet und derzeit laufen die letzten Maßnahmen, um für den „Start unter besonderen Umständen“, so Hilgartner, in allen Belangen gewappnet zu sein.

Folgende Regelungen gelten ab dem Tag der Eröffnung am 25. Mai:

Zugang nur mit Online-Tickets:
Über die Website des Affenbergs www.affenberg-salem.de können die Online-Tickets gebucht werden. Die Besucher können zwischen einem Besuch am Vormittag (9 – 13 Uhr) oder am Nachmittag (13 bis 17.30 Uhr) wählen. So werden Warteschlangen in allen Bereichen vermieden und ein entspannter Besuch möglich.

Zugang nur mit Maske
Diese dient dem Schutz der Besucher, der Mitarbeiter und nicht zuletzt auch der Berberaffen. Die Art der Maske bleibt den Gästen selbst überlassen, lediglich Mund und Nase müssen bedeckt sein. Kinder unter sechs Jahren sind vom Tragen einer Maske ausgenommen. Entsprechend gilt auf dem gesamten Gelände des Affenbergs gilt – wie in vergleichbaren Einrichtungen, im öffentlichen Personennahverkehr und beim Einkaufen auch – eine Maskenpflicht.

Kein Popcorn
In der momentanen Situation dürfen die Berberaffen nicht mit Popcorn gefüttert werden. „Wir wissen natürlich, dass die Fütterung unserer Affen durch unsere Gäste mit Popcorn zu den Highlights eines Besuchs bei uns gehört. Wir möchten aber in jedem Fall vermeiden, dass sich Schlangen bilden und damit unseren Teil dazu beitragen, dass der Abstand zwischen unseren Besuchern, unseren Mitarbeitern und unseren Tieren gewahrt bleibt. Diese Maßnahme hat auch ihr Gutes, denn unsere Mitarbeiter sind ja da und haben dadurch deutlich mehr Zeit, mit ihrem Wissen für alle Fragen rund um unsere Tiere zur Verfügung zu stehen.“, so Dr. Roland Hilgartner.

Keine moderierten Schaufütterungen
Aus demselben Grund finden zum Zeitpunkt der Eröffnung auch keine moderierten Schaufütterungen statt, die in der Regel für Menschenansammlungen sorgen. „Wir sind uns sicher, dass ein Besuch bei uns dennoch ein bleibendes Erlebnis ist. Auf dem gesamten Rundweg sind immer wieder spannende Verhaltensweisen unserer Berberaffen zu entdecken, die von unserem geschulten Info-Team kompetent erklärt werden.

Eigene Stifte
Natürlich gibt es das beliebte Fragespiel für Kinder auch weiterhin. Wer Lust hat, bei diesem Quiz mitzumachen, der wird gebeten, einen eigenen Stift mitzubringen.

Weitere Maßnahmen
Auf dem Affenberg Salem wird alles getan, damit ein Besuch sicher möglich ist. Dazu gehören ab dem Tag der Eröffnung am 25. Mai folgende Regelungen:

Die Einfahrt auf das Gelände und der Zutritt zum Bereich des Shops und der Schänke ist nur mit einem gültigen Online-Ticket möglich. Die Schänke ist für die Mitnahme von kleinen Speisen und Getränken geöffnet. Auch der Souvenirladen ist geöffnet. Maximal 10 Personen dürfen gleichzeitig im Shop sein, eine Kontrolle erfolgt über die Ausgabe von Einkaufskörben, die jeweils frisch desinfiziert werden. Natürlich sind die Kassen und sonstige Ausgabestellen mit Plexiglasscheiben und Abstandsmarkierungen versehen, an den WC-Anlagen gibt es Spender für Desinfektionsmittel.

„Wir freuen uns sehr, dass es bald wieder losgeht! Und wir sind uns sicher, dass wir mit unserem großen Maßnahmenkatalog alle Vorkehrungen getroffen haben, damit ein Besuch auf dem Affenberg auch unter den besonderen Umständen Spaß macht und unsere Gäste mit viel neuem Wissen und spannenden Eindrücken nach Hause gehen werden. Wir setzen auf das Verständnis und die Solidarität unserer Besucher, zu ihrem eigenen Schutz und für die Sicherheit unseres Teams und der Affen.“, erklärt Dr. Roland Hilgartner zusammenfassend.

Affenberg-Rätselspaß auf Facebook
Weiterhin gibt es bis zur Eröffnung jeden Freitag eine Rätselfrage auf Facebook. Hier können Kinder und Erwachsene ihr Biologiewissen testen. Unter den richtigen Antworten werden dann Freikarten verlost.

Weitere Informationen gibt es hier: www.affenberg-salem.de