Ausgaben

Eine Eiche für den Frieden

Eine Eiche für den Frieden
Michael Fiegle (li.) und Tettnangs stellvertretender Bürgermeister Hans Schöpf mit der Friedenseiche (Foto: Balzer)
WOCHENBLATT

Tettnang – „Da meine Familie seit 1730 in Tettnang ansässig ist, erlaube ich mir, diese Eiche zu pflanzen. 101 Jahre nach Unterzeichnung des Waffenstillstands von Compiegne und dem damit endenden Ersten Weltkrieg ist sie als Friedenseiche gedacht, im Besonderen zwischen Deutschland und Frankreich“, sagte Michael Fiegle, als er vergangene Woche die Friedenseiche vor der St. Anna-Kapelle an die Stadt Tettnang, vertreten durch den stellvertretenden Bürgermeister Hans Schöpf, spendete.

Da die Außenarbeiten beim St. Anna Quartier noch nicht so weit sind, wird der Bauhof die Eiche vorerst pflegen und sobald der vorgesehene Platz fertig ist, diese an ihrem Bestimmungsort einpflanzen. „Der Standort wird auf ein Miteinander ausgerichtet sein. Es ist schön, dass solch ein Symbol aus der Bürgerschaft kommt“, freute sich Hans Schöpf über die Spende.

pm