Ausgaben

Stadt hilft Helfern beim Helfen

Stadt hilft Helfern beim Helfen
(Bild: Adobe Stock)
WOCHENBLATT

Friedrichshafen – Derzeit entstehen viele Initiativen, die ganz gezielt Hilfe und Unterstützung anbieten. Die Stadt Friedrichshafen weist deshalb ausdrücklich auf das Förderbudget Bürgerschaftliches Engagement hin: Mit dem Budget können Initiativen und Einzelpersonen bei ihrem Engagement insbesondere während der Corona-Epidemie unterstützt werden. Für das Engagement im Zusammenhang mit Corona können derzeit formlose Anträge gestellt werden.

Da der städtische Haushalt nicht wie vorgesehen Ende März beschlossen werden konnte, wurden durch den Gemeinderat in einem Umlaufbeschluss zunächst 100.000 Euro aus dem Budget zur Förderung des bürgerschaftlichen Engagements während der vorläufigen Haushaltsführung freigegeben, damit die Verwaltung über das Budget verfügen kann. „Dieses Förderbudget ist ein klares Bekenntnis zu Engagement und Ehrenamt, es fördert und wertschätzt die uneigennützige Beteiligung am Gemeinwesen, die immer wichtig ist – aber jetzt ganz besonders“, betont Oberbürgermeister Andreas Brand. „Kurz: Die Stadt will ganz gezielt und unbürokratisch beim Helfen helfen.“

Um die Auswirkungen der Corona-Epidemie zu lindern und um ganz gezielt zu helfen, entstehen derzeit viele Projekte von Vereinen, Gruppen, Initiativen und Einzelpersonen. Für diese Projekte kann derzeit ein formloser Antrag auf Förderung gestellt werden. Voraussetzung ist, dass das Projekt zur Förderung der Gemeinschaft, der Infrastruktur im Quartier, im Stadtteil oder der Ortschaft dient, bestimmte Lebenslagen berücksichtigt oder zur Stärkung der Verantwortung fürs Gemeinwesen beiträgt.

Der Gemeinderat der Stadt Friedrichshafen hatte bereits 2018 einstimmig ein Förderbudget Bürgerschaftliches Engagement beschlossen, in dem jährlich 200.000 Euro zur Verfügung stehen. Mit dem Förderbudget Bürgerschaftliches Engagement wird ausdrücklich die Projektförderung innerhalb und außerhalb von Vereinsstrukturen ermöglicht. Da der städtische Haushalt nicht wie vorgesehen Ende März beschlossen werden konnte, wurden durch den Gemeinderat mittels Umlaufbeschluss zunächst 100.000 Euro aus dem Budget zur Förderung des bürgerschaftlichen Engagements während der vorläufigen Haushaltsführung freigegeben, damit die Verwaltung über das Budget verfügen kann.

Info: Der formlose Antrag mit den Inhalten (Projektidee, Anzahl der teilnehmenden Personen, Kontaktdaten, Bankverbindung, geschätzte Ausgaben sowie erforderliche Summe) kann per Mail gesendet werden an engagement@friedrichshafen.de.