Ausgaben

Stadt Friedrichshafen sorgt für Entlastung für Eigentümer

Stadt Friedrichshafen sorgt für Entlastung für Eigentümer
(Bild: Adobe Stock)

Friedrichshafen – Die Stadt Friedrichshafen hat sich in Zeiten der Corona-Pandemie dazu entschlossen, allen Grundsteuerpflichtigen, die zum 15. Mai und 15. August anstehenden Quartals-Vorauszahlungen und den Jahreszahlern die zum 1. Juli fällig werdende Gesamtjahressteuer 2020 einheitlich und zinslos bis zum 15. November 2020 zu erlassen.

Der 15. November ist das Fälligkeitsdatum für die vierte Quartalszahlungsrate. Die Stundung wird automatisch vorgenommen und muss – laut Mitteilung – nicht schriftlich beantragt werden. Bei den Steuerschuldnern, von denen der Stadt Friedrichshafen SEPA-Lastschriftmandate zum Einzug vorliegen, wird die Stadt zu den genannten Terminen den Einzug aussetzen. Wer dennoch, etwa aus abrechnungstechnischen oder sonstigen Gründen wie Grundstücks- oder Hauseigentümergemeinschaften, an den Fälligkeitsterminen die jeweils ursprünglich fälligen Beträge entrichten möchte, kann dies unter Angabe seines Buchungszeichens tun.

Das Buchungszeichen beginnend mit 5.0100. ist dem Steuerbescheid zu entnehmen und ist auch auf dem Kontoauszug mit der der letzten Abbuchung (17. Februar 2020) ersichtlich. Die städtischen Bankverbindungen sind unter www.friedrichshafen.de/impressum zu finden.