Ausgaben

MCB stellt sich neu auf

MCB stellt sich neu auf
Der Medizin Campus Bodensee (Bild: MCB)

Der Klinikverbund Medizin-Campus Bodensee (MCB)zieht sich aus Weingarten zurück, was das Aus fürs dortige Kran-kenhaus 14 Nothelfer bedeutet. Gleichzeitig soll der Standort Friedrichshafen mit Investitio-nen in Millionenhöhe gestärkt und zu einem Haus der höchsten Notfallversorgung ausgebaut werden.

FRIEDRICHSHAFEN – Wie erwartet, hat der Friedrichshafener Gemeinderat vergangenen Montag beschlossen, das Engagement des kommunalen Klinikverbunds MCB beim Krankenhaus 14 Nothelfer zu beenden. Bislang gehören zum Verbund neben Weingarten Friedrichshafen und Tettnang. Alle drei Häuser sind defi zitär und werden von der Stadt Friedrichshafen jährlich mit rund 12 Millionen Euro bezuschusst. Der sechsjährige Ausflug nach Weingarten hat zwar bislang viele Millionen verschlungen, durch Ausgleichszahlungen aus dem Strukturfonds des Landes wird dieser Verlust bei Schließung des Hauses aber wohl ausgeglichen werden.

Der Bau einer neuen Zentralen Notaufnahme im Klinikum Friedrichshafen bis Mai 2021 für rund sechs Millionen Euro soll das Häfl er Krankenhaus auf die höchste Stufe der Notfallversorgung heben, damit gibt es Zuschüsse von rund 700 000 Euro jährlich. Krankenhäuser wie das 14 Nothelfer, die diesen Standard nicht erfüllen, werden Abschläge in Kauf nehmen müssen. Die Klinik Tettnang soll als Haus der Grund- und Regelversorgung mit chirurgischem Schwerpunkt erhalten bleiben. Gemeinderat und OB Brand wünschen sich hier aber ein stärkeres finanzielles Engagement des Landkreises.

Karin Boukaboub