Ausgaben

Beide VfBs tun sich im Jugendbereich zusammen

Beide VfBs tun sich im Jugendbereich zusammen
(Bild: privat)

Friedrichshafen – Das Nachwuchsleistungszentrum des VfB Stuttgart und der VfB Friedrichshafen haben sich gemeinsam zu einer Zusammenarbeit im Juniorenbereich entschlossen. Der schwäbische Traditionsverein vom Bodensee ist seit vielen Jahren für seine ausgezeichnete Jugendarbeit und das europäische Top-Turnier, den U-15 MTU-Cup, bekannt.

Beide Klubs möchten fortan eng zusammenarbeiten, um Talente zu entdecken sowie entsprechend zu fördern. Die Zusammenarbeit beginnt bereits in diesen Tagen. Die Schwerpunkte der Kooperation werden auf gemeinsamen Aktivitäten wie der Durchführung von Sichtungsveranstaltungen und der Ausbildung der gesichteten Talente liegen.

So können regionale Talente früh erkannt, in ihrem familiären Umfeld ausgebildet und auf ihrem weiteren Weg begleitet werden. Dieser langfristig angelegte Weg sieht insbesondere vor, dass sich die Nachwuchstalente nicht nur fußballerisch, sondern auch in ihrer Persönlichkeit entwickeln können.

Der VfB Stuttgart möchte seine gesamte Nachwuchs-Philosophie und das spezifische Wissen guter Jugendarbeit in die Zusammenarbeit mit dem VfB Friedrichshafen einbringen. Das Ziel sei, so beide Vereine, der Aufbau eines Talentfördertrainings im Grundlagenbereich. Es ist geplant, dass mehrmals im Monat ein Coach aus dem weiß-roten VfB-Nachwuchsleistungszentrum nach Oberschwaben kommt, hierbei ein Talent-Training leitet und den blau-weißen VfB-Trainern darüber hinaus noch in speziellen Fortbildungen mehr Wissen vermitteln soll.

Für die Jugendtrainer der „Häfler“ soll außerdem die Möglichkeit zur Hospitanz bei Spielen und im Training des VfB Stuttgart bestehen. Während die Talente aus den Jahrgängen U 9 bis U 13 vor Ort am Bodensee betreut werden sollen, steht für ausgesuchte Top-Talente der älteren Jahrgänge U 14 und U 15 eine gezielte Schulung – die beim VfB Stuttgart stattfinden kann – auf dem gemeinsam erarbeiteten Kooperationsplan.

Dieser ist unter der Federführung von Thomas Krücken, Direktor Sport im Nachwuchsleistungszentrum beim VfB Stuttgart, entstanden. „Seit geraumer Zeit beobachten wir die intensive und qualitativ gute Nachwuchsarbeit beim VfB Friedrichshafen und freuen uns deshalb sehr, mit den Verantwortlichen am Bodensee eine umfassende Kooperation im Bereich Talentsichtung und Talentförderung zu starten“, erklärt Krücken.

„Wir freuen uns, dass wir mit dem VfB Stuttgart in Zukunft zusammenarbeiten werden und sehen darin ein Projekt, von dem beide Seiten nachhaltig profitieren können“, erklären Dalibor Buspanovic und Klaus Segelbacher aus dem Vorstand des blau-weißen VfB.

„Wir wollen die Kooperation mit Leben füllen. Das gemeinsame Begleiten eines Talents ist uns enorm wichtig. Die individuelle und altersspezifische Ausbildung der Kinder hat dabei absolute Priorität“, fügen Jugendleiter Sandro Musso und Boban Savic, Sportlicher Leiter Jugend beim VfB aus der Zeppelin- und Messestadt, hinzu.