Ausgaben

Streit am Recyclinghof 39-Jähriger umgeht die Warteschlange

Streit am Recyclinghof 39-Jähriger umgeht die Warteschlange
Bild: Adobe Stock
WOCHENBLATT

Ochsenhausen – Am Samstag musste die Ochsenhauser Polizei gegen 14 Uhr zum Recyclinghof in Ochsenhausen fahren um einen handfesten Streit zu schlichten.

Grund hierfür war, dass ein 39-jähriger Entsorger nicht gewillt war, sich in der Fahrzeugschlange einzureihen und zu warten, bis er an der Reihe war. Er hatte seinen Müll einfach zu Fuß, an allen Wartenden vorbei, auf den Hof getragen. Hierbei wurde er von der 52-jährigen Aufsicht auf sein Fehlverhalten angesprochen. Dies wollte der 39-Jährige so nicht hinnehmen und es kam zum Streit. Ein 55-Jähriger, der sich ordnungsgemäß für die Entsorgung seiner Abfälle eingereiht hatte, zeigte ausreichend Zivilcourage und kam der städtischen Mitarbeiterin zu Hilfe. Was den 39-Jährigen aber nicht wirklich überzeugte. Daher rief der 55-jährige Helfer die Polizei.

Die Beamten schlichteten den Streit vor Ort. Es muss noch ermittelt werden, ob es zu Straftaten unter den Beteiligten kam.