Ausgaben

Parkbad verfügt über mobilen Lifter

Parkbad verfügt über mobilen Lifter
Damit alle Besucherinnen und Besucher das Schwimmen im Parkbad genießen können, steht nun ein mobiler Lifter zur Verfügung. Familie Hilbig hat ihn bereits getestet. V.l.n.r.: Josef Schoch, Helga Held, Ulrich Möllmann, Marie-Luise Hilbig und Jan Birkner. (Bild: Stadt Laupheim)
WOCHENBLATT

Laupheim – Im Zuge der Sanierung und Modernisierung des Parkbades wurde die Ausstattung um einen mobilen Lifter erweitert. Der mobile Lifter ermöglicht Menschen, die aufgrund einer körperlichen Einschränkung Schwierigkeiten haben in das Becken zu steigen, einen optimaleren Zugang zu den Schwimmbecken.

„Da einige unserer Teilnehmerinnen und Teilnehmer gerne nach oder vor dem Rollisport noch das Angebot des Parkbades nutzen möchten, freuen wir uns sehr über den mobilen Lifter“, sagt Helga Held. Als Abteilungsleiterin des Rollstuhlsports „Die Rollifanten“ des TSV Laupheim habe sie im Verein nachgefragt, ob ein Interesse an einem Lifter bestehe und positive Rückmeldungen erhalten. Danach wurden verschiedene Angebote eingeholt, da genauso ein festinstallierter Lifter eine Option gewesen wäre. „Wir haben uns aber für einen mobilen Lifter entschieden, da die Benutzer möglichst flexibel sein sollten. Mit dem mobilen Lifter können sie selbst entscheiden, in welchem der Becken sie schwimmen möchten. Zudem sollte das Modell dem Benutzer eine möglichst hohe Autonomie bieten, sodass die Nutzer den mobilen Lifter so eigenständig wie möglich bedienen können“, erklärt Ulrich Möllmann, der städtische Ansprechpartner für das Parkbad ist.

So wurde bei dem Modell darauf geachtet, dass die Bedienelemente, wie beispielsweise die Fernbedienung, vom Benutzer ohne fremde Hilfe gesteuert werden kann. Bei der Positionierung des mobilen Lifters am Beckenrand helfen die Mitarbeiter des Parkbades gerne weiter. „Der mobile Lifter soll allen Besucherinnen und Besuchern zur Verfügung stehen, seien es Menschen mit Behinderungen oder auch Senioren, die nicht mehr gut zu Fuß sind. Damit ist der Lifter eine ideale Ergänzung und rundet das Angebot im Parkbad zusätzlich ab“, sagt Josef Schoch, Dezernatsleiter für Bildung, Betreuung und Soziales.

Familie Hilbig hat den mobilen Lifter bereits getestet. Die Familie war von dem Angebot sehr angetan, da laut ihrer Angabe selbst in großen Spaß- und Freizeitbädern eine solche Hilfestellung, zur verbesserten Einstiegsmöglichkeit, keine Selbstverständlichkeit ist.