Ausgaben

Zwei berauschte Autofahrer gestoppt

Zwei berauschte Autofahrer gestoppt
Bild: Adobe Stock
WOCHENBLATT

Biberach – Für zwei Männer endete die Fahrt am Samstag in Biberach. Gegen 17 Uhr fuhr ein 20-Jähriger in der Mittelstraße. Eine Polizeistreife stoppte den VW. Bei der Kontrolle hatten die Polizisten den Verdacht, dass der 20-Jährige unter dem Einfluss von Drogen steht.

Ein Test bestätigte den Verdacht. Sein Auto musste er stehen lassen und in einem Krankenhaus eine Blutprobe abgeben. Gleich erging es einem 28-Jährigen in der Rollinstraße. Der fuhr mit seinem E-Scooter auf dem Radweg. Allerdings ohne Versicherungskennzeichen und ohne Versicherungsschutz. Polizisten stoppten den Mann. Auch bei ihm bestand der Verdacht, dass er unter dem Einfluss von Drogen stand. Ein Drogentest zeigte an, dass die Beamten richtig lagen. Auch er musste eine Blutprobe abgeben. Er sieht nun einer Anzeige wegen Fahren unter Drogen und Verstoß gegen das Pflichtversicherungsgesetz entgegen.

Wer unter Drogeneinfluss fährt, beeinträchtigt die Sicherheit des Straßenverkehrs. Die Wahrnehmung und Aufmerksamkeit sind eingeschränkt. Dadurch erhöht sich die Gefahr, einen Unfall zu verursachen extrem. Bei vielen schweren Verkehrsunfällen sind Drogen im Spiel. Die Polizei führt deswegen intensiv Verkehrskontrollen durch.