Ausgaben

Viel zu schnell gefahren

Viel zu schnell gefahren
(Bild: Adobe Stock)
WOCHENBLATT

Kreis Biberach – Am Sonntagnachmittag führte die Polizei Geschwindigkeitskontrollen auf der B312 zwischen Ringschnait und Ochsenhausen durch. Vier Autofahrer fuhren zu schnell.

Die Fahrer waren außerhalb geschlossener Ortschaften zwischen 31 und 47 km/h zu schnell. Ein 59-Jähriger war sich seines Fahrens wohl auch nicht so ganz bewusst. Bei einer ersten Kontrolle ertappten die Polizisten ihn noch mit 38 km/h über dem Erlaubten. Auf seinem Rückweg kurze Zeit später musste er bei 14 km/h zu schnell eine zweite Kontrolle über sich ergehen lassen. In Ringschnait überwachten Polizisten am Montag den Verkehr in der Hauptstraße.

Gegen 17.30 Uhr fuhr dort ein 38-Jähriger an eine Ampel die gerade auf rot geschaltet hatte. Anstatt zu bremsen beschleunigte er seinen Fiat, obwohl ein Fußgänger die Straße überqueren musste. Der wurde glücklicherweise nicht gefährdet. Der 38-Jährige muss nun auch mit einem Bußgeld und einem Monat Fahrverbot rechnen.