Ausgaben

Rezeptidee: Studierende der Fachrichtung Hauswirtschaft empfehlen einen Kräuterkuchen

Rezeptidee: Studierende der Fachrichtung Hauswirtschaft empfehlen einen Kräuterkuchen
Die Studierenden der Fachschule für Landwirtschaft – Fachrichtung Hauswirtschaft empfehlen einen Kräuterkuchen. (Bild: Landratsamt Biberach)
WOCHENBLATT

Biberach – Derzeit verbringen viele Menschen mehr Zeit als üblich mit ihren Lieben zuhause. Warum nicht die unfreiwillige Pause nutzen, um neue Rezepte auszuprobieren und gemeinsam zu genießen? Das macht Klein und Groß Spaß und bringt ganz neue Erfahrungen. Das dachten sich auch die Studierenden der Fachschule für Landwirtschaft – Fachrichtung Hauswirtschaft in Biberach. Die angehenden Meister der Hauswirtschaft empfehlen in der beginnenden Kräutersaison einen Kräuterkuchen.

Zutaten Hefeteig:
20 g Hefe
100 ml Milch oder Wasser
250 g Mehl
1 TL Salz + Prise Zucker
1 Ei
1 EL Rapsöl oder Butter

Zutaten Belag:
2 Eier
200 – 300 g Schmand
1 TL Salz, etwas Pfeffer und Muskat
2 Bund Schnittlauch, fein geschnitten und Bärlauch und was noch frisch zu haben ist
Essbare Blüten zur Dekoration, zum Beispiel Gänseblümchen

Zubereitung Teig: Mit den Zutaten einen geschmeidigen Teig kneten, abdecken und ruhen lassen, bis er sein Volumen verdoppelt hat. Anschließend den Teig gut durchkneten. Eine Springform einfetten. Einen Fladen formen und in die gefettete Form setzten. Einen Rand von drei Zentimetern hochdrücken.

Zubereitung Belag: Schmand, Eier, Kräuter und Gewürze mischen. Auf den Teig geben und verteilen. Das Ganze zehn Minuten gehen lassen. Anschließend bei 220 °C zirka 15 Minuten backen. Vor dem Servieren mit essbaren Blüten garnieren.

Tipp: Der Kräuterkuchen kann sowohl warm als auch kalt serviert werden.