Ausgaben

Landrat sagt neuem Dekan „Grüß Gott“

Landrat sagt neuem Dekan „Grüß Gott“
(Bild: Landratsamt Biberach)
WOCHENBLATT

Landkreis – Mit einem aufrichtigen und fröhlichen „Grüß Gott“ begrüßte Landrat Dr. Heiko Schmid den neuen evangelischen Dekan Matthias Krack im Landkreis Biberach.

„Sie, lieber Herr Dekan, haben sich mit Biberach für den schönsten Kirchenbezirk der württembergischen Landeskirche entschieden, der den gesamten Landkreis Biberach und auch Teile des Landkreises Sigmaringen und des Alb-Donau-Kreises umfasst.“ Und dass das nicht nur so daher gesagt sei, könne er in der Kreisbeschreibung nachlesen, die er ihm zusammen mit einer Kreiskrawatte als Willkommensgeschenk überreichte.

Evangelische und katholische Christen im Landkreis pflegen einen regen Austausch über die Konfessionsgrenzen hinweg. Das Simultaneum in Biberach, die gemeinsame ökumenische Flüchtlingsarbeit und auch Notfallseelsorge sind wenige von zahlreichen Beispielen für dieses hervorragende Miteinander. „Es gibt im Landkreis Biberach eine wirklich gelebte Ökumene, die auch mit den politisch Verantwortlichen auf Kreis-, Stadt- und Gemeindeebene eng und vertrauensvoll zusammenarbeitet. Diese Zusammenarbeit ist wichtig. Dieses gute Miteinander will ich auch in Zukunft fortführen“, so der Landrat gegenüber Krack, der sich in den vergangenen Tagen bereits einen ersten Eindruck über seine neue Aufgabe verschaffen konnte. „In diesem schönen Kirchenbezirk als Dekan wirken zu können, darauf freue ich mich und begrüße das Angebot der Fortsetzung einer vertrauensvollen Zusammenarbeit von Landkreis und Kirchen von Landrat Dr. Schmid überaus.“