Ausgaben

Landrat dankt allen Bürgerinnen und Bürgern und den Müttern besonders – Museumsdorf Kürnbach öffnet wieder

Landrat dankt allen Bürgerinnen und Bürgern und den Müttern besonders – Museumsdorf Kürnbach öffnet wieder
Dr. Heiko Schmid, Landrat des Landkreises Biberach (Bild: Oliver Hofmann)
WOCHENBLATT

Liebe Bürgerinnen und Bürger,
liebe Mütter,

am Sonntag ist Muttertag. Gerade Mütter – und Väter, deren Ehrentag am 21. Mai folgt – haben in den vergangenen Wochen noch mehr geleistet, als sie dies in normalen Zeiten ohnehin schon tun – und das alles unter erschwerten Bedingungen. Für diesen Einsatz danke ich Ihnen ganz herzlich.

In vielen Familien ist ein Restaurantbesuch am Muttertag Tradition. In Baden-Württemberg wird das diesmal nicht möglich sein. Sie können aber schon jetzt einen Gutschein für die Gastronomie in unserem Landkreis erwerben und die Mütter dann an einem anderen Tag ausführen. Das bringt doppelt Freude: Den Beschenkten, die sich schon jetzt auf ein schönes Essen freuen können und den Wirtinnen und Wirten in der Region.

Bund und Land haben in dieser Woche angekündigt, weitere beschränkende Maßnahmen zurückzunehmen und aufzuheben. Die Entwicklung der aktuellen Infektionszahlen lässt das zu.

Dass sich die Zahlen bislang so gut entwickelt haben, ist in erster Linie Ihr Verdienst, liebe Bürgerinnen und Bürger. Sie haben sich äußerst diszipliniert an die Regeln gehalten und umsichtig gehandelt. Ich bitte Sie, auch weiterhin so aufmerksam und vorsichtig zu bleiben. Wir dürfen das, was wir alle durch unser umsichtiges Verhalten erarbeitet haben, nicht leichtfertig aufs Spiel setzen.

Wie schon in der Vergangenheit werden wir die Lage deshalb auch in den kommenden Wochen genau beobachten, testen und auswerten, den Ordnungsämtern die Quarantänebescheide übermitteln und Kontaktpersonen ausfindig machen. Ich kann Ihnen versichern: Das Gesundheitsamt des Landkreises Biberach mit Dr. Monika Spannenkrebs an der Spitze setzt alles daran, Infektionsketten zu unterbrechen und die Verbreitung des Corona-Virus auszubremsen. Und das mit vielen Dutzend Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, die aus anderen Ämtern unterstützen.

Seit Montag haben die Frisöre geöffnet, die Städte und Gemeinden konnten am Mittwoch die Spielplätze freigeben. Die Einzelhandelsgeschäfte dürfen öffnen unabhängig ihrer Größe. Am Wochenende finden auch wieder Gottesdienste statt. Ab kommenden Montag dürfen Freiluft-Sportanlagen für Sportaktivitäten ohne Körperkontakt wieder den Betrieb aufnehmen, etwa Tennis, Golf oder Bogenschießen. Freiluft-Sport mit Tieren ist wieder möglich, etwa Reitanlagen und Hundeschulen. Außerdem gilt eine schrittweise Lockerung der Besuchsregelung in Alten- und Pflegeheimen. Ein dringend notwendiger Schritt, wie ich in meiner eigenen Familie erfahren kann. Ein weiteres Stück Normalität kehrt in unseren Alltag zurück.

Was mich ganz besonders freut: Dass unser Oberschwäbisches Museumsdorf Kürnbach am Samstag, 16. Mai, wieder öffnet. Selbstverständlich müssen wir auch in Kürnbach noch einige Monate lang auf Großveranstaltungen verzichten, und das beliebte Jahresprogramm wird in diesem Jahr nicht so wie geplant stattfinden können. Für Ausflüge und eine Auszeit vom Alltag bietet sich das Museumsgelände aber auch so an. Diese Abwechslung wird uns allen jetzt guttun.

In diesem Sinne wünsche ich Ihnen weiterhin alles Gute.

Herzliche Grüße

Ihr Dr. Heiko Schmid
Landrat