Ausgaben

Jetzt neu: „Biberach liefert“

Jetzt neu: „Biberach liefert“
Sie liefern für Biberach: Marian Mutschler, Julius Exner und Melvin Puncheye. (Bild: PR)

Von herzhaften Lebensmitteln, über Kaffee und Tee, bis hin zum köstlichen Wein – wer für diese Dinge nicht mehr selbst zum Einkaufen gehen möchte, kann sich im Landkreis Biberach ab heute an die folgende Adresse wenden: www.biberach-liefert.de. Bestellungen bis 12 Uhr werden sogar am selben Tag noch an der Türschwelle übergeben.

BIBERACH – In Pandemie-beschatteten Zeiten ist für Viele der Gang zum Supermarkt nicht mehr risikofrei. Vier junge Unternehmer aus Biberach setzen deshalb genau an diesem Punkt an und bringen nun mit „Biberach liefert“ ein neues Konzept in die Region. Einmal täglich fahren sie lokale Händler an, erledigen den gewünschten Einkauf und liefern ihn anschließend bequem vor die Tür – auf Wunsch auch direkt auf die Terrasse.

Die Idee stammt von Marian Mutschler, Julius Exner, Melvin Puncheye und Noel Beck, die aktuell ihr Studium von zuhause aus regeln oder gar pausieren müssen. „Wir wollten uns in der Corona-Zeit auch einbringen und nicht nur ‚tatenlos herumsitzen‘“, sagt Marian Mutschler. So wurde kurzerhand Wochen ein neues Projekt aus dem Boden gestampft, innerhalb von drei Wochen war die neue Webseite startklar. „Wir haben das Ganze extra so angelegt, dass der Lieferservice auch über Corona hinaus bestehen kann“, erklärt Mutschler. Ein Ende der Corona-Zeit bedeutet also nicht, dass das Projekt dann auch eingestellt wird.

Aktuell sind sieben Biberacher Einzelhändler mit an Bord, weitere sind bereits in Planung. Die Produktpalette des neuen Onlineshops ist vielfältig, von Drogerieartikeln bis hin zu Lebensmitteln oder Getränken bleibt kein Wunsch offen. Auch Mund- und Nasenschutzartikel, sowie viele Bio-Waren tummeln sich im Sortiment. „Kurz gesagt gibt es alles, was man zum Überleben braucht“, erklärt Marian Mutschler.

Und wer für die bestellten Produkte noch kein passendes Rezept parat hat, kann sich ebenfalls auf „Biberach liefert“ verlassen. Unter dem Reiter „Familie und Freunde“ werden in den kommenden Wochen viele köstliche Rezepte aufgelistet, die wieder für mehr Schwung in der Küche sorgen.

Bezahlt wird bei dem neuen Projekt übrigens online und verschlüsselt, also kontaktlos. Die Angst vor einer Infektion beim Bezahlvorgang ist somit Geschichte, außerdem passt diese Zahlungsmethode gut in das Konzept der vier Gründer. Sie sagen: „Wir möchten Einzelhändler und deren Verkaufsprozesse bei der Digitalisierung unterstützen. Gleichzeitig möchten wir keinen Mehraufwand für die Betriebe generieren, so dass sich die Einzelhändler weiterhin auf ihr Kerngeschäft fokussieren können.“

Vorerst durchläuft die neue Webseite eine mehrwöchige Testphase. „In dieser Zeit sehen wir, wie der neue Lieferservice ankommt“, so Mutschler. Wenn diese Testphase bestanden ist, kann das Projekt langfristig etabliert werden.

Übrigens: Auch für den bevorstehenden Muttertag haben die vier Gründer sich Aktionen überlegt. „Für den Muttertag gibt es dann zum Beispiel Pakete wie ‚Frühstück mit Sekt‘“, verrät Marian Mutschler. Alle Infos und Produkte gibt es unter www.biberach-liefert.de.