Ausgaben

Filmfest: Die ersten Gäste

Filmfest: Die ersten Gäste
Am Dienstag geht‘s los: Filmfest-Vorstand Tobias Meinhold und Intendantin Helga Reichert präsentieren die Preis-Biber (Bild: Uli Landthaler)
WOCHENBLATT

Am Dienstag starten die 41. Biberacher Filmfestspiele. Den Eröffnungsfi lm „Der Sommer nach dem Abitur“ gibt es zum Auftakt um 19 Uhr in der Stadthalle und am Mittwoch im Kino. Ein Blick in die Gästeliste.

BIBERACH – Schauspieler Fabian Busch kommt am Dienstag zum Eröffnungsfi lm „Der Sommer nach dem Abitur“, in dem er sich als Mittvierziger mit seinen alten Schulfreunden aufmacht, um ein Konzert der Lieblingsband aus Abiturszeiten zu besuchen. Auch zu beiden Vorstellungen des Films am Mittwoch um 11.40 und 12.10 Uhr wird er anwesend sein. Die Spreewaldkrimis sind eine populäre Fernsehreihe, beim Biberacher Filmfest gibt es immer wieder mal eine neue Folge vor der TV-Ausstrahlung zu sehen. Darsteller Christian Redl kommt Mittwoch Abend für die Vorstellung des neuen Spreewaldkrimi „Zeit der Wölfe“. In der Rolle des Kommissar Krüger streift er durch den Wald und glaubt, seine kriminalistische Intuition verloren zu haben.

Ein bekanntes Fernsehgesicht und Biberach-Stammgast ist auch der Schauspieler Walter Sittler. Er bringt am Donnerstag gleich zwei Filmprojekte mit: Als Produzent stellt er neue Folgen der Dokumentar- Reihe „199 kleine Helden“ vor. Hier werden weltweit Kinder auf ihrem Schulweg begleitet und ihre Geschichte erzählt. Begleitet werden unter anderem Kinder in Mexiko, Burundi und Schweden.

Am Donnerstag Abend stellt Sittler dann die Fernsehkomödie „Der Liebhaber meiner Frau“ vor, in der er sich einen wunderbaren Streit mit Christian Kohlund um Suzanne von Borsody liefert.

Schauspielerin Julia Koschitz wird am Sonntag zur Vorstellung von „Weil Du mir gehörst“ anwesend sein. Als Mutter einer Neunjährigen manipuliert sie ihr Kind so geschickt, dass dieses schließlich den eigenen Vater komplett ablehnt. Das Sozialdrama ist eine aufwühlende Geschichte um Gerechtigkeit, Verantwortung und soziales Miteinander.

Für Kinder und Eltern

Und das Filmfest hat auch eine kleine Kinderfi lmreihe, zu der ebenfalls die Mitwirkenden erwartet werden:

Am Filmfest-Freitag, 1. November, kommen beide Hauptdarsteller von „Zu weit weg“ Yoran Leicher und Sabhi Awad. Am Samstag, 2. November, kommt Luna Marie Maxeiner, die in „Rocca verändert die Welt“ allen beweist, dass auch ein Kind die Kraft hat, die Welt zu verändern. Und am Sonntag, 3. November, reist für die Vorstellung von „Zoros Solo“ Mert Dincer an, der sich in dem Film einen verbalen Krieg mit Andrea Sawatzki liefert und schließlich als Chorknabe unter ihrer Leitung endet.