Ausgaben

Interkulturelle Woche gut angelaufen

Interkulturelle Woche gut angelaufen
Zeigt gemeinsame kulturelle Vielfalt in der Region : Die Interkulturelle Woche in Sigmaringen. (Foto: PR)

Zum zweiten Mal begeht der Landkreis Sigmaringen die interkulturelle Woche. Was im vergangenen Jahr als Erstversuch galt, zeigte raschen Erfolg unter den Besucherinnen und Besuchern.

Der Landkreis mitsamt seinen Vereinen, Institutionen und Initiativen kam dem Wunsch nach Wiederholung nach. Über 30 Kommunen, Initiativen und Vereine beteiligen sich in diesem Jahr. Auch die Moschee in der Pfullendorfer Bergstraße wird ihre Türen zur Besichtigung öffnen.

Noch bis zum 20. Oktober läuft das Fest, das vor 40 Jahren aus der Bischofskonferenz der Evangelischen Kirche und der Griechisch-Orthodoxen Metropolie erwuchs. Ziel der Veranstaltung, damals wie heute, ist die Darstellung und Sichtbarwerdung vielfältiger Kulturen der ganzen Welt sowie das Ineinanderfl ießen verschiedener kultureller Einfl üsse und das Treffen von Menschen unterschiedlicher Kulturen untereinander. Daher rührt auch das diesjährige Motto des Festes: „Zusammen leben, zusammen wachsen.“

Bastian Rädle ist der Integrationsbeauftragte des Landkreises Sigmaringen. Gemeinsam mit seinen Kollegen aus Sigmaringen, Meßkirch und Ostrach hat er im organisatorischen Schulterschluss mit dem Caritasverband ein buntes, dem Motto entsprechendes Programm zusammengestellt aus Workshops, Lesungen, Diskussionsplattformen und informativem Angebot. Als Programmbestandteil der Interkulturellen Woche wird auch das „Fest der Kulturen“ gesehen, das im Oktober stattfi nden wird. Zu Besuch ist anlässlich dessen dann auch der Islamwissenschaftler Hussein Hamdan.

Er wird einen Vortrag halten zum Thema „Muslime in Deutschland.“ In der Akademie der Diözese Rottenburg leitet Hamdan den gleichnamigen Fachbereich. Außerdem ist er Autor und Sprecher der Islamkolumne des SWR „Muslime in Deutschland“. Am kommenden Samstag, 28. September, dem Tag des Flüchtlings, werden Mitarbeiter der Caritas, des Deutschen Roten Kreuzes, der Diakonie und des Landratsamts von 8 bis 13 Uhr vor dem Rathaus Sigmaringen über die aktuelle Asylsituation unserer Region informieren.

Christina Benz